Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82613]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Datenschutzbedenken im Rahmen der Förderung digitaler Vertriebsplattformen im Schienenpersonenverkehr und öffentlichen Verkehr  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12703 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Konsequenzen zieht die Bundesregierung bei der Förderung digitaler Vertriebsplattformen im Schienenpersonenverkehr und öffentlichen Verkehr aus der Tatsache, dass eine deutliche Mehrheit von rund 71 Prozent der Deutschen Datenschutzbedenken hinsichtlich der Gefährdung privater Daten bei der Nutzung von digitalem Ticketing äußern (vgl. "Digitales Bahn-Ticket stößt auf Skepsis: Meinung der Befragten zum geplanten Handy-Ticket der Deutschen Bahn", www.heise.de/newsticker/meldung/Statistisch-gesehen-Digitales-Bahn-Ticket-stoesst-auf-Skepsis-3729614.html?view=zoom;zoom=1), und welche Überlegungen hat die Bundesregierung hinsichtlich einer Integration von Verbindungen ausländischer Eisenbahnverkehrsunternehmen auf digitalen Vertriebsplattformen in Deutschland?  

Schlagwörter

Datenschutz ; Digitale Medien ; Öffentlicher Personenverkehr; Schienenpersonenverkehr

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.06.2017 - BT-Drucksache 18/12703, Nr. 46
 
Matthias Gastel, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Enak Ferlemann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort