Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82612]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Zeitplan für die Fertigstellung des Projekts Stuttgart 21  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12703 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Über welche Erkenntnisse verfügt die Bundesregierung bezüglich des Zeitplans für die Fertigstellung des Milliardenprojekts Stuttgart 21 vor dem Hintergrund der aktuellen Aussagen von Matthias Breidenstein, Bauleiter des Planfeststellungsabschnitts 1.3a, dass man mit dem Abschnitt 1.3a (umfasst die Neubaustrecke entlang des Flughafens und die Station an der Neubaustrecke sowie den Flughafentunnel) um ein Jahr im Verzug sei und damit auch der bisher vorgesehene Inbetriebnahmetermin für den Stuttgarter Tiefbahnhof im Jahr 2021 auf wackeligen Füßen stehe (vgl. Stuttgarter Nachrichten und Esslinger Zeitung vom 23. Mai 2017), und welche Auswirkungen hat der Zeitverzug nach Kenntnis der Bundesregierung auf die Gesamtkosten von Stuttgart 21?  

Schlagwörter

Bahnhof ; Baukosten; Bauvorhaben; Stuttgart

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.06.2017 - BT-Drucksache 18/12703, Nr. 45
 
Matthias Gastel, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Norbert Barthle, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort