Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82595]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Technische Details zum Kamerasystem MACS  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12703 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche technischen Details kann die Bundesregierung zum Kamerasystem MACS (Modular Airborne Camera System) mitteilen, das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) entwickelt und zuletzt auf dem Truppenübungsplatz Weeze an einer senkrecht startenden Drohne der Firma germandrones GmbH in einem Szenario getestet wurde, in dem Einsatzkräften vor Ort Lagebilder nahezu in Echtzeit übermittelt wurden, um eine schnellere und effizientere Rettungskette zu ermöglichen (Pressemitteilung des DLR vom 10. Mai 2017, "Kamerasystem ist Teil einer internationalen Katastrophen-Übung"), und welche weiteren Erprobungen von Aufklärungsfähigkeiten mithilfe von Drohnen haben dem Bundesministerium der Verteidigung oder dem Bundesministerium des Innern nachgeordnete Behörden im Jahr 2017 durchgeführt bzw. geplant?  

Schlagwörter

Optische Technologie ; Unbemanntes Fluggerät

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.06.2017 - BT-Drucksache 18/12703, Nr. 28
 
Jan van Aken, MdB, DIE LINKE, Frage
Markus Grübel, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Verteidigung, Antwort