Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82583]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Investitionen in ein in Peru tätiges Schweizer Bergbauunternehmen vor dem Hintergrund etwaiger illegaler Geschäftspraktiken  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12703 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Konsequenzen zieht die Bundesregierung aus den erhobenen Vorwürfen der Organisation Facing Finance bezüglich durch deutsche Banken getätigte Investitionen in ein in Espinar (Peru) tätiges Schweizer Bergbauunternehmen, vor dem Hintergrund dem Schweizer Unternehmen vorgeworfener Menschenrechtsverletzungen, seines umwelt- und gesundheitsschädigenden Agierens sowie mutmaßlicher Steuerhinterziehung des Unternehmens, auch im Hinblick auf eine mögliche Reglementierung von Investitionen (www.facing-finance.org/files/2017/05/FacingFinanceXMisereor_Glencore_und_deutsche_Banken.pdf)?  

Schlagwörter

Bank; Bergbau ; Investition; Menschenrechte; Peru ; Schweiz

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
09.06.2017 - BT-Drucksache 18/12703, Nr. 18
 
Inge Höger, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Michael Meister, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort