Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82180]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Maßnahmen zur Unterbindung unerwünschter Freisetzungen von Organismen im Rahmen gentechnischer Arbeiten  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11947 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie wird bei den Forschungsvorhaben aus den Fragen 60 und 61 sichergestellt, dass es nicht zu unerwünschten Freisetzungen von Organismen kommt, und wie wird bei den Feststellungsanträgen aus Frage 59 sichergestellt, dass bei Nichteinstufung als GVO die Organismen rückholbar sind, sollte der Europäische Gerichtshof zu einer anderen Einschätzung bei der Einstufung von Herstellungstechniken als Gentechnik als die ZKBS kommen?  

Schlagwörter

Biologische Sicherheit; Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen ; Gentechnisch veränderter Organismus

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
13.04.2017 - BT-Drucksache 18/11947, Nr. 62
 
Harald Ebner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Dr. Maria Flachsbarth, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Antwort