Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82076]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Auswirkungen auf den Ausbau des Schienennetzes durch die Pläne zum Bau eines Import-Terminals für Flüssiggas in der Stadt Brunsbüttel  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12021 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Auswirkungen auf einen notwendigen Ausbau des Schienennetzes in der Anbindung bis Wilster und in der Fortführung über Itzehoe, Glückstadt, Elmshorn und durch den Schienenknotenpunkt Hamburg sieht die Bundesregierung durch die nach Presseberichten u. a. in der "Norddeutschen Rundschau" vom 7. April 2017 bekannten Pläne des niederländischen Konzern Gasunie, eine 400-Millionen-Euro-Investition in den Bau des ersten deutschen Import-Terminals für Flüssiggas in der Stadt Brunsbüttel zu tätigen, und wie weit werden solche Auswirkungen einbezogen in die laufenden Untersuchungen zum Eisenbahnknoten Hamburg?  

Schlagwörter

Bahnstrecke ; Brunsbüttel ; Flüssiggas

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
21.04.2017 - BT-Drucksache 18/12021, Nr. 40
 
Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB, SPD, Frage
Enak Ferlemann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort