Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82072]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Aktuelle Standards des vorsorgenden Lärmschutzes bei den Schienenbauabschnitten Veerßen - Stendal  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12021 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Was ist unter "aktuellen Standards des vorsorgenden Lärmschutzes" zu verstehen, die bei der baulichen Umsetzung der Abschnitte Veerßen–Salzwedel und Hohenwulsch–Stendal angewendet werden sollen und was bedeutet "vergleichbarer vorsorgender Lärmschutz", mit dem der Abschnitt Salzwedel–Hohenwulsch nachträglich auszustatten ist (Drittes Gesetz zur Änderung des Bundesschienenwegeausbaugesetzes vom 23. Dezember 2016, BGBl. I S. 3221)?  

Schlagwörter

Bahnstrecke ; Bismark (Altmark); Lärmschutz; Salzwedel; Schienenverkehrslärm; Stendal ; Uelzen

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
21.04.2017 - BT-Drucksache 18/12021, Nr. 37
 
Katrin Kunert, MdB, DIE LINKE, Frage
Enak Ferlemann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort