Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82032]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Entwicklung der Kaiserschnittrate in Deutschland  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12645 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12767 (Antwort)
Sachgebiete:
Gesundheit

Inhalt

Position zum Anstieg der Kaiserschnittentbindungen, Einflussfaktoren, Korrelation zwischen Verringerung der Mütter- und Säuglingssterblichkeit und Zunahme der Kaiserschnittraten, Erklärung nationaler und regionaler Unterschiede, Anteil von primären und sekundären Kaiserschnitten, nachträgliche Prüfung der Indikationsstellung, Folgen für Mutter und Kind, Studienlage und Forschungsbedarf, Informationsversorgung für Schwangere, Anreize für Kliniken zur Senkung von Kaiserschnittgeburten, weitere Maßnahmen zur Förderung natürlicher Geburten
(insgesamt 18 Einzelfragen)  

Schlagwörter

EU-Staaten; Geburt ; Geburtshilfe; Kaiserschnitt; Kindersterblichkeit; Krankenhaus; Schwangerschaftsberatung; Studie

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
31.05.2017 - BT-Drucksache 18/12645
 
Dr. Harald Terpe, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Ulle Schauws, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)
 
19.06.2017 - BT-Drucksache 18/12767