Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82031]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Verbindungen von Mixed-Martial-Arts-Kampfsportlern zur rechtsextremen Szene  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12644 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12772 (Antwort)
Sachgebiete:
Sport, Freizeit und Tourismus ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Mixed Martial Arts (MMA) als Sport, Entwicklung der MMA-Szene in Deutschland, Nutzung geförderter Sportstätten, Finanzierung und Gemeinnützigkeit von MMA-Clubs bzw. MMA-Vereinen, Jugendschutzregelungen betr. Verbreitung von MMA-Angeboten; Rolle von MMA in der rechtsextremen Szene und Hooligan-Szene, Kampfsportturniere von Rechtsextremen, Einflussnahme russischer Rechtsextremisten, Beobachtung durch den Verfassungsschutz, Verbindungen der MMA-Szene zum Rocker-Milieu und der organisierten Kriminalität, Prävention von Gewalt und Rechtsextremismus im Kampfsport, Forschungsprojekte zu MMA
(insgesamt 24 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Forschungsfinanzierung; Forschungsprojekt; Gewaltprävention; Hooligan; Jugendschutz; Kampfsport ; Rechtsextremismus ; Verfassungsschutz

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
31.05.2017 - BT-Drucksache 18/12644
 
Monika Lazar, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Özcan Mutlu, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
20.06.2017 - BT-Drucksache 18/12772