Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81951]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Einbindung von Vertretern bestimmter Beratungsunternehmen in Rüstungsbeschaffungsprojekte in den Jahren 2015 und 2016  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11885 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

In die Arbeit wie vieler Integrierter Projektteams (IPT) von Rüstungsbeschaffungsprojekten waren Vertreter von KPMG, P3 group, PWC und Ernst & Young Group in den Jahren 2015 und 2016 eingebunden, und wie viel Prozent aller IPTs waren das?  

Schlagwörter

Beschaffung; Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr; Bundesministerium der Verteidigung; Externe Beratung ; Rüstungsgut; Veranstaltung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
07.04.2017 - BT-Drucksache 18/11885, Nr. 70
 
Christine Buchholz, MdB, DIE LINKE, Frage
Markus Grübel, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Verteidigung, Antwort