Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81887]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens mit Neuseeland auf den Agrarsektor sowie die Importmengen von Milchprodukten und Rindfleisch  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 18/236 , S. 23964D - 23965B

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Erkenntnisse, auch von bundeseigenen Forschungseinrichtungen, liegen der Bundesregierung zu den möglichen Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens mit Neuseeland auf dem Agrarsektor, mit besonderer Berücksichtigung von Milchprodukten, Zucker und Rindfleisch, vor, und welche Ergebnisse zeigen diese Analysen in Bezug auf mögliche Produktionsrückgänge bei Milch und Milchprodukten (einzeln aufgelistet) in Deutschland?

Welche Veränderungen sind durch das geplante Freihandelsabkommen mit Neuseeland hinsichtlich der Importmengen von Milchprodukten (einzeln aufgelistet) und Rindfleisch zu erwarten (in Menge und Wert)?  

Schlagwörter

Einfuhr; Freihandel; Handelsabkommen ; Internationales Abkommen; Landwirtschaft; Milchprodukt; Neuseeland ; Rindfleisch; Zucker

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
26.05.2017 - BT-Drucksache 18/12501, Nr. 22, 23
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
31.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/236, S. 23964D - 23965B
 
Friedrich Ostendorff, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage, S. 23964D
Peter Bleser, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Antwort, S. 23964D