Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81589]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Dringliche Frage  
 
Möglicher Abzug der Bundeswehr aus Incirlik infolge der erneuten Verweigerung eines Truppenbesuchs von Bundestagsabgeordneten  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Dringliche Frage/Mündliche Antwort:  BT-PlPr 18/233 , S. 23506B - 23509B

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Inwiefern wird die Bundesregierung unverzüglich, als Konsequenz aus der aus ihrer Sicht „absolut inakzeptablen“ Nichtgenehmigung des „absolut notwendigen“ Besuches (vgl. www.tagesschau.de/incirlik-besuchsverbot-103.html) einer Delegation des Deutschen Bundestages in Incirlik durch die türkische Regierung, den Abzug der Bundeswehr aus Incirlik einleiten, für den bereits im letzten Jahr alternative Standorte gesucht wurden, und welche Auswirkungen hat dies auf die Millioneninvestitionen, die die Bundesregierung zum Ausbau der Luftwaffenbasis Incirlik geplant hatte (vgl. www.tagesschau.de/ausland/bundeswehr-tuerkei-111.html)?  

Schlagwörter

Auslandseinsatz der Bundeswehr; Militärflugplatz ; Türkei

Vorgangsablauf

BT -
Dringliche Frage
 
16.05.2017 - BT-Drucksache 18/12352, Nr. 1
BT -
Dringliche Frage/Mündliche Antwort
 
17.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/233, S. 23506B - 23509B
 
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Frage, S. 23506B
Dr. Ralf Brauksiepe, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Verteidigung, Antwort, S. 23506C
Wolfgang Gehrcke, MdB, DIE LINKE, Zusatzfrage, S. 23507C
Heike Hänsel, MdB, DIE LINKE, Zusatzfrage, S. 23507D
Jürgen Trittin, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zusatzfrage, S. 23508A
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zusatzfrage, S. 23508C
Hubertus Zdebel, MdB, DIE LINKE, Zusatzfrage, S. 23509A