Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81523]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Haltung der Bundesregierung zum venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 18/233 , S. 23573C - 23573D

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Sieht die Bundesregierung den demokratisch gewählten Präsidenten Nicolas Maduro als legitimen Präsidenten Venezuelas an, und welche diplomatischen Bemühungen unternimmt die Bundesregierung aufgrund der bereits seit Jahren bestehenden guten Kontakte zur Opposition in Venezuela für einen nationalen Dialog und ein Ende der Gewalt von Teilen der Opposition wie "Vente Venezuela" oder "Primero Justicia" gegen öffentliche Krankenhäuser und Schulen, Verwaltungsgebäude und Militärkasernen, Personen des öffentlichen Lebens und Mitgliedern der Sicherheitskräfte, um politische Ziele durchzusetzen (www.telesurtv.net/english/news/Right-Wings-Poop-Bombs-are-Biological-Weapons-a-Health-Hazard-Venezuelan-Official-20170511-0008.html)?  

Schlagwörter

Politische Unruhen; Venezuela

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
12.05.2017 - BT-Drucksache 18/12321, Nr. 11
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
17.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/233, S. 23573C - 23573D
 
Heike Hänsel, MdB, DIE LINKE, Frage, S. 23573C
Dr. Maria Böhmer, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Antwort, S. 23573C