Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81493]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Mögliche Gefahren für Bienen durch den Wirkstoff Cyantraniliprol  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11682 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Schlussfolgerungen zieht die Bundesregierung aus der Aussage der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) von 2014 (EFSA Journal 2014;12(9):3814, S. 17), dass keine ausreichenden Daten vorliegen, um die Gefahr für Honig- und Wildbienen durch den Wirkstoff Cyantraniliprol bei Spritzanwendung auf Obstsorten einzuschätzen, und mit welchen Untersuchungen wird das Risiko überwacht?  

Schlagwörter

Biene ; Gesundheitsschädlicher Stoff; Obstbau; Pflanzenschutzmittel

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
24.03.2017 - BT-Drucksache 18/11682, Nr. 19
 
Dr. Kirsten Tackmann, MdB, DIE LINKE, Frage
Peter Bleser, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Antwort