Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81400]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Wiedergenehmigung von Glyphosat  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12284 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12489 (Antwort)
Sachgebiete:
Umwelt ;
Gesundheit ;
Landwirtschaft und Ernährung

Inhalt

Detaillierte Einzelfragen betr. unterschiedlicher wissenschaftlicher Bewertung karzinogener Eigenschaften: Kenntnis der Verordnung (EC) 1272/2008 (Einstufung von Chemikalien als krebserregend), Anwendung der OECD-Leitlinie 116, Schlussfolgerungen aus der Bewertung von versch. Studien durch das Bundesinstitut für Risikobewertung bzw. die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Anwendung des Vorsorgeprinzips
(insgesamt 10 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin; Bundesinstitut für Risikobewertung; Chemikalie; Genehmigung; Gesundheitsschädlicher Stoff; Gesundheitsvorsorge; Krebsrisiko; Pflanzenschutzmittel ; Studie; Verbraucherschutz; Verordnung der EU; Vorsorgeprinzip

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
05.05.2017 - BT-Drucksache 18/12284
 
Dr. Kirsten Tackmann, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (federführend)
 
24.05.2017 - BT-Drucksache 18/12489