Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81250]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Auswirkungen einer verbesserten Personalausstattung in der Pflege auf die wirtschaftliche Situation von Krankenhäusern  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11365 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Kann die Bundesregierung nachvollziehen, dass eine auf Landes- oder Krankenhausebene verbesserte Personalausstattung in der Pflege unter den derzeitigen bundespolitischen Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung bei den Krankenhäusern zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten führen würde, und kann sie daher auch die gemeinsame Position der Saarländischen Krankenhausgesellschaft, des ver.di Bezirks Saar Trier und des saarländischen Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie (http://saar-trier.verdi.de/++file++5895ad177713b839b9277076/download/MSGFF-VERDI-SKG-Gemeinsame%20Erkl%C3%A4rung.pdf) nachvollziehen, dass für eine bessere Personalausstattung in den saarländischen Krankenhäusern eine Regelung zur Refinanzierung der zusätzlichen Personalkosten auf bundespolitischer Ebene notwendig ist?  

Schlagwörter

Krankenhausfinanzierung ; Personalausstattung; Pflegepersonal

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
03.03.2017 - BT-Drucksache 18/11365, Nr. 54
 
Harald Weinberg, MdB, DIE LINKE, Frage
Annette Widmann-Mauz, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Gesundheit, Antwort