Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80844]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Beschaffung der hochfliegenden Spionagedrohne "Triton" durch die Bundeswehr  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11829 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12279 (Antwort)
Sachgebiete:
Verteidigung

Inhalt

Gesamtkosten für Entwicklung und Beschaffung des EURO HAWK Full Scale Demonstrator (FSD), Gründe für die positive Zulassungsprognose der Drohne des Typs TRITON, technisch-funktionale Verbesserungen, Untersuchungsergebnisse hinsichtl. Nutzbarkeit und Zulassbarkeit, Musterprüfverfahren, Zulassungsprozess, Unterstützung durch Firmen und Behörden, Beschaffungsvertrag, Vertragsabschluss mit der EuroHawk GmbH, Zugang zum Laborsystem, Weiterverwendung des EURO HAWK FSD
(insgesamt 23 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Beschaffung; Bundeswehr; Luftaufklärung; Rüstungsindustrie; Unbemanntes Fluggerät ; Verteidigungsausgaben

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
22.03.2017 - BT-Drucksache 18/11829
 
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Christine Buchholz, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
09.05.2017 - BT-Drucksache 18/12279