Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80764]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Erkenntnisse über gefälschte Abgaswerte deutscher Fahrzeughersteller vor Bekanntwerden der Manipulationen  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11323 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Erkenntnisse über manipulierte Abgaswerte deutscher Fahrzeughersteller lagen der Bundesregierung bzw. dem Bundesnachrichtendienst (BND), dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), dem Bundeskriminalamt (BKA) oder anderen deutschen Sicherheitsbehörden bereits vor dem öffentlichen Bekanntwerden der Manipulationsproblematik (18. September 2015) vor (jeweils welcher Stelle seit wann genau)?

Auf welche Art und Weise (z. B. Fernmeldeaufklärung, Telekommunikationsüberwachung, menschliche Aufklärung) haben die Bundesregierung bzw. der Bundesnachrichtendienst (BND), das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), das Bundeskriminalamt (BKA) oder andere deutsche Sicherheitsbehörden etwaige Erkenntnisse über manipulierte Abgaswerte deutscher Fahrzeughersteller bereits vor dem öffentlichen Bekanntwerden der Manipulationsproblematik erlangt (18. September 2015) (bitte aufgelistet nach welcher Stelle)?  

Schlagwörter

Kfz-Abgas ; Kraftfahrzeugindustrie; Kraftfahrzeugtechnik; Sicherheitsbehörde

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
24.02.2017 - BT-Drucksache 18/11323, Nr. 18, 19
 
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Dr. Emily Haber, Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort