Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80726]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Umsetzung der Gemeinsamen Fischereipolitik in Deutschland  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11730 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12096 (Antwort)
Sachgebiete:
Europapolitik und Europäische Union ;
Landwirtschaft und Ernährung

Inhalt

Nachfrage zu BT-Drs 18/10814; Missachtung von Fangmengenbegrenzung und Anlandegebot durch deutsche Fangschiffe, Kontrollkriterien, detaillierte Fragen zu Fangfahrten und Kontrollen 2014 bis 2016 in Nord- und Ostsee, zum Ausbau und zur Anwendung der Kontrollen betr. Fangmengenbegrenzung für Dorsch, Kontrollmechanismen gem. Verordnung (EU) Nr. 1380/2013), Dorschrückwurfrate, gerichtsfester und direkter Nachweis von Anlandegebotsverstößen, Eignung von CCTV zur Kontrolle der Fangzusammensetzung sowie Personal- und Sachkosten, Kontrolldatennutzung, Verstöße gegen fischereirechtliche Regelungen
(insgesamt 23 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Datenaustausch; Dorsch; EU-Fischereipolitik ; Fangbeschränkung; Fischerei; Fischereifahrzeug; Fischereirecht; Kosten; Monitoring; Nordsee; Ostsee; Personalkosten; Seefischerei; Verordnung der EU; Verstoß gegen EU-Recht; Videoüberwachung

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
20.03.2017 - BT-Drucksache 18/11730
 
Dr. Kirsten Tackmann, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (federführend)
 
26.04.2017 - BT-Drucksache 18/12096