Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80664]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur Sicherstellung der Blutversorgung  
Initiative:
Rheinland-Pfalz
 
Aktueller Stand:
In der Beratung (Einzelheiten siehe Vorgangsablauf)  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 250/17 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 956 , S. 199D
Absetzung von der TO:  BR-PlPr 957 , S. 219A
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Soziale Sicherung

Inhalt

Klärung des Sozialversicherungsstatus bei den im Bereich des Blutspendewesens tätigen Honorarärzten und den Notärzten im Rettungswesen  

Schlagwörter

Arzt; Blutspende; Ländlicher Raum; Notarzt; Rettungswesen; Sozialversicherungspflicht; Sozialversicherungsrecht

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Rheinland-Pfalz
 
24.03.2017 - BR-Drucksache 250/17
Ausschüsse:
Gesundheitsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik
BR -
Ausschusszuweisung
 
31.03.2017 - BR-Plenarprotokoll 956, TOP 85, S. 199D
 
Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Stellv. MdBR (Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 199D
Beschluss:
S. 199D - Ausschusszuweisung (250/17)
 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
28.04.2017 - BR-Drucksache 250/1/17
 
Ablehnung 
BR -
Absetzung von der TO
 
12.05.2017 - BR-Plenarprotokoll 957, TOP 45, S. 219A
Beschluss:
S. 219A - Absetzung von TO (250/17)