Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80652]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Berichte über angeblich russische Desinformationskampagne in Litauen  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11678 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/11987 (Antwort)
Sachgebiete:
Verteidigung ;
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Medienberichterstattung über durch E-Mails gestreute Gerüchte zur Vergewaltigung einer Minderjährigen durch Bundeswehrsoldaten in Litauen: Negative Auswirkungen auf Bundeswehreinsatz, Bewertung des Vorfalls als Desinformationskampagne, Aufarbeitung durch das BMVg, Quellenlage, Verbreitung in litauischen Medien, Adressaten und Urheber der E-Mails, etwaige Steuerung durch Russland, Kenntnisnahme durch NATO- und EU-Institutionen, Ermittlungsergebnisse der litauischen Behörden
(insgesamt 14 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Bundeswehr ; Desinformation; E-Mail; Litauen ; Medienberichterstattung; NATO-Truppen; Propaganda; Russland; Sexualdelikt; Stationierungsstreitkräfte

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
15.03.2017 - BT-Drucksache 18/11678
 
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Sevim Dagdelen, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
19.04.2017 - BT-Drucksache 18/11987