Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80611]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
EU-Förderung von Atomenergie stoppen - EURATOM-Vertrag beenden  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11595 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 18/225 , S. 22577C - 22586A
Sachgebiete:
Europapolitik und Europäische Union ;
Energie

Inhalt

Ziele auf EU- und VN-Ebene: keine Förderung von Atomenergie und Subventionen für Atomkraftwerke, Auflösung von EURATOM und Ersetzung durch eine alternative Europäische Gemeinschaft zur Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeinsparung, bis dahin Entflechtung der vertraglichen Grundlagen und einseitige Kündigung des EURATOM-Vertrags, europa- und weltweiter Atomausstieg  

Schlagwörter

Atomausstieg; Energieeinsparung; Erneuerbare Energie; Europäische Atomgemeinschaft ; Europäische Union; Kernenergiepolitik

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
21.03.2017 - BT-Drucksache 18/11595
 
Alexander Ulrich, MdB, DIE LINKE, Antrag
Hubertus Zdebel, MdB, DIE LINKE, Antrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
23.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/225, S. 22577C - 22586A
 
Dr. Nina Scheer, MdB, SPD, Rede, S. 22577D
Alexander Ulrich, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 22579D
Barbara Lanzinger, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22581A
Sylvia Kotting-Uhl, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 22582D
Steffen Kanitz, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22583D
Sylvia Kotting-Uhl, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 22584C
Beschluss:
S. 22585D - Ablehnung der Vorlage (18/11595)