Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80563]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Kosten des OSZE-Gipfels am 8. und 9. Dezember 2016 in Hamburg  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11583 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/11909 (Antwort)
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen

Inhalt

Gesamtausgaben ohne Personalkosten, Gespräche zur Kostenverteilung, Kostenbeteiligung des Bundes für Sicherheitsmaßnahmen, Einsatz der Bundespolizei sowie der Besonderen Aufbauorganisationen BAO Hammonia, BAO Elbe und BAO Hanseat, diesbzgl. Kosten, Ausgaben für Unterbringung, Verpflegung und Transport der teilnehmenden Delegationen sowie für Tagungsräume und Pressezentrum, jeweilige Kostenträger
(insgesamt 11 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Bundesmittel; Bundespolizei; Hamburg; Konferenz ; Kosten ; Landesmittel; Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
10.03.2017 - BT-Drucksache 18/11583
 
Jan van Aken, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Annette Groth, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Auswärtiges Amt (federführend)
 
05.04.2017 - BT-Drucksache 18/11909