Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-80237]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Ergebnisse der Überprüfung der libyschen Rufnummern auf Anis Amris Mobiltelefon  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11220 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Ergebnisse hat die am 19. Februar 2016 gegenüber der Arbeitsgruppe (AG) "Operativer Informationsaustausch" im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) vom Bundesnachrichtendienst (BND) versprochene Überprüfung der Erkenntnisse zu den beiden libyschen Nummern von Anis Amri ergeben, und wurden anschließend weitere nachrichtendienstliche Maßnahmen veranlasst, die nicht nur diese Nummern betrafen, sondern auch gegebenenfalls unmittelbar oder mittelbar Telekommunikations- oder Telemedienkennungen (oder sogenannte "Selektoren") des Anis Amri?  

Schlagwörter

Amri, Anis ; Islamismus; Libyen; Mobiltelefon; Rufnummer; Terrorismus; Terrorist

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
17.02.2017 - BT-Drucksache 18/11220, Nr. 1
 
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekr., Bundeskanzleramt, Antwort