Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-79862]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
... Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches - Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/417
GESTA-Ordnungsnummer:
C151  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 18/11161)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/11161 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/12153 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/219 , S. 21937A - 21952A
2. Beratung:  BT-PlPr 18/231 , S. 23257B - 23268B
3. Beratung:  BT-PlPr 18/231 , S. 23268B
Durchgang:  BR-PlPr 957 , S. 226A - 227B
Verkündung:
Gesetz vom 23.05.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 30 29.05.2017 S. 1226
Titel bei Verkündung:
Zweiundfünfzigstes Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches - Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften  
Inkrafttreten:
29.05.2017
Sachgebiete:
Recht ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und gleichgestellten Personen sowie der Hilfskräfte von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdiensten: Trennung von Widerstandshandlungen und tätlichem Angriff bei erhöhtem Strafrahmen für Angriffshandlungen; Ausweitung der gemeinsamen Regelbeispiele für besonders schwere Fälle auf gemeinschaftliche Tatbegehung sowie Verzicht auf die Verwendungsabsicht einer mitgeführten Waffe; Wegfall der Subsidiaritätsklausel betr. Landfriedensbruch;
Änderung §§ 113, Einfügung § 114 neu, Umsetzung § 114 alt und Neufassung als § 115 sowie Änderung §§ 125 und 125a Strafgesetzbuch und Folgeänderungen in weiteren 4 Gesetzen

Bezug: Vereinbarung im Koalitionsvertrag zum stärkeren Schutz von Polizisten und anderen Einsatzkräften bei gewalttätigen Übergriffen
Der Gesetzentwurf ist textidentisch mit der Regierungsvorlage auf BR-Drs 126/17 GESTA C149
Siehe auch GESTA C060 und C061

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Strafbarkeit des Behinderns jedweder hilfeleistenden Person in Unglücksfällen;
Zusätzliche Änderung § 323c Strafgesetzbuch  

Schlagwörter

zuklappen Bundesjagdgesetz; Feuerwehr; Gesetz zur Ausführung des internationalen Vertrages zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel; Gewaltkriminalität; Gewerbeordnung; Katastrophenschutz; Landfriedensbruch; Lebensrettung; NATO-Truppen-Schutzgesetz; Polizei; Rettungswesen; Strafgesetzbuch ; Widerstand gegen die Staatsgewalt

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der SPD
 
14.02.2017 - BT-Drucksache 18/11161
BT -
1. Beratung
 
17.02.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/219, S. 21937A - 21952A
 
Heiko Maas, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 21937B
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 21938D
Dr. Stephan Harbarth, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21941A
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 21942B
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Kurzintervention, S. 21943C
Dr. Stephan Harbarth, MdB, CDU/CSU, Erwiderung, S. 21944A
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 21944C
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Rede, S. 21945C
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21946D
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 21948C
Gerold Reichenbach, MdB, SPD, Rede, S. 21949B
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 21950A
Dr. Volker Ullrich, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 21950D
Beschluss:
S. 21952A - Überweisung (18/11161)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss für Gesundheit, Innenausschuss, Verteidigungsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
26.04.2017 - BT-Drucksache 18/12153
 
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Berichterstattung
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Volker Ullrich, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
27.04.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/231, S. 23257B - 23268B
 
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 23257C
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 23258A
Dr. Günter Krings, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Rede, S. 23259B
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 23260B
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Rede, S. 23261B
Dr. Volker Ullrich, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23262B
Bettina Bähr-Losse, MdB, SPD, Rede, S. 23264A
Armin Schuster (Weil am Rhein), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23264D
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 23265D
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 23267A
Beschluss:
S. 23268A - Annahme in Ausschussfassung (18/11161, 18/12153)
 
BT -
3. Beratung
 
27.04.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/231, S. 23268B
Beschluss:
S. 23268B - Annahme in Ausschussfassung (18/11161, 18/12153)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
28.04.2017 - BR-Drucksache 339/17
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
Durchgang
 
12.05.2017 - BR-Plenarprotokoll 957, TOP 20, S. 226A - 227B
 
Boris Pistorius, MdBR (Minister für Inneres und Sport), Niedersachsen, Rede, S. 226A
Sebastian Gemkow, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Sachsen, Rede, S. 226D
Antje Niewisch-Lennartz, MdBR (Justizministerin), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 227B
Beschluss:
S. 227B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (339/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
12.05.2017 - BR-Drucksache 339/17(B)