Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-79550]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Zweites Gesetz zur Änderung personenstandsrechtlicher Vorschriften (2. Personenstandsrechts-Änderungsgesetz - 2. PStRÄndG)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/496
GESTA-Ordnungsnummer:
B095  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 63/17)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 63/17 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11612 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/12124 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 954 , S. 111C - 111D
1. Beratung:  BT-PlPr 18/228 , S. 22885A - 22886C
2. Beratung:  BT-PlPr 18/234 , S. 23747D - 23748A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/234 , S. 23748A
2. Durchgang:  BR-PlPr 959 , S. 345C - 345D
Verkündung:
Gesetz vom 17.07.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 49 24.07.2017 S. 2522
Inkrafttreten:
01.11.2017 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Staat und Verwaltung ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Beseitigung von Regelungslücken im Personenstandsrecht, v.a. durch klarstellende und redaktionelle Änderungen vorhandener Rechtsvorschriften sowie Anpassung der Beurkundungsmodalitäten: Verlagerung der Zuständigkeit für die Beurkundung von Personenstandsfällen und Namenserklärungen von Deutschen im Ausland vom Standesamt I in Berlin auf die regionalen Wohnsitzstandesämter, Möglichkeit zur Neubestimmung der Reihenfolge der Vornamen durch Erklärung vor dem Standesamt, Ergänzung der Ehe- oder Lebenspartnerschaftsurkunden durch weitere Angaben, Verlängerung der Fortführungsfrist der Beurkundung von Sterbefällen in ehemaligen Konzentrationslagern durch das Sonderstandsamt Bad Arolsen;
Einfügung § 45a und Änderung weiterer §§ Personenstandsgesetz, Einfügung § 51a und Änderung weiterer §§ Personenstandsverordnung sowie der Anlagen 6 und 7; Bekanntmachungserlaubnis Personenstandsgesetz und Personenstandsverordnung

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Altfallregelung betr. Beurkundung von Auslandspersonenstandsfällen und namensrechtlichen Erklärungen, Ergänzung der Eheurkunde betr. Ehegatten gleichen Geschlechts, Verzicht auf Beteiligung des Vertreters des öffentlichen Interesses betr. Verfahren nach dem Transsexuellengesetz, redaktionelle Änderungen;
Einfügung § 79 und erneute Änderung versch. §§ Personenstandsgesetz, erneute Änderung § 16 sowie Anlage 6 Personenstandsverordnung, Änderung § 3 Transsexuellengesetz  

Schlagwörter

zuklappen 2. Personenstandsrechts-Änderungsgesetz ; Bad Arolsen; Beurkundung; Deutscher Staatsangehöriger im Ausland; Namensrecht; Personenstand ; Personenstandsgesetz; Personenstandsurkunde; Personenstandsverordnung; Standesamt; Transsexualität; Transsexuellengesetz; Zuständigkeit

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
27.01.2017 - BR-Drucksache 63/17
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
28.02.2017 - BR-Drucksache 63/1/17
 
u.a. Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
10.03.2017 - BR-Plenarprotokoll 954, TOP 32, S. 111C - 111D
Beschluss:
S. 111D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (63/17), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
10.03.2017 - BR-Drucksache 63/17(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
22.03.2017 - BT-Drucksache 18/11612
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates; Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
30.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/228, S. 22885A - 22886C
Beschluss:
S. 22886C - Überweisung (18/11612)
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
26.04.2017 - BT-Drucksache 18/12124
 
Volker Beck (Köln), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Berichterstattung
Thorsten Hoffmann (Dortmund), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Ulla Jelpke, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
18.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/234, S. 23747D - 23748A
 
Thorsten Hoffmann (Dortmund), MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23796A
Dr. Tim Ostermann, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23797A
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23797C
Petra Pau, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23798D
Volker Beck (Köln), MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23799B
Beschluss:
S. 23748A - Annahme in Ausschussfassung (18/11612, 18/12124)
 
BT -
3. Beratung
 
18.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/234, S. 23748A
Beschluss:
S. 23748A - Annahme in Ausschussfassung (18/11612, 18/12124)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
16.06.2017 - BR-Drucksache 457/17
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
07.07.2017 - BR-Plenarprotokoll 959, TOP 14, S. 345C - 345D
Beschluss:
S. 345D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (457/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
07.07.2017 - BR-Drucksache 457/17(B)