Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-79548]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Zweites Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/461
GESTA-Ordnungsnummer:
B094  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 61/17 (bes.eilbed.))
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 61/17 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11239 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/12397 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 954 , S. 111A - 111B
1. Beratung:  BT-PlPr 18/222 , S. 22396D - 22404B
2. Beratung:  BT-PlPr 18/234 , S. 23740A - 23740D
3. Beratung:  BT-PlPr 18/234 , S. 23740C
2. Durchgang:  BR-PlPr 958 , S. 284B - 285B
Verkündung:
Gesetz vom 30.06.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 44 05.07.2017 S. 2133
Inkrafttreten:
06.07.2017 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Innere Sicherheit

Inhalt

Bereinigung der Anforderungen an Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition von Verweisen auf überholte technische Normen bei gleichzeitiger Anhebung des Sicherheitsniveaus an aktuelle Standards, Besitzstandsregelung für vorhandene Sicherheitsbehältnisse; Möglichkeit straffreier Abgabe unerlaubt besessener Waffen oder Munition bei Waffenbehörde oder Polizei für den Zeitraum eines Jahres (Strafverzichtsregelung); Anpassung an Vorgaben europäischen Rechts betr. Standards der Unbrauchbarmachung von Schusswaffen sowie der Einzelprüfung deaktivierter Schusswaffen; weitere Detailregelungen zur Verbesserung des Waffenrechts, u.a. betr. Waffenerwerb durch Jagdscheininhaber, Mitnahme von Waffen oder Munition, Ausweispflichten, Markierungspflicht für nichtgewerbsmäßige Waffenhersteller, Ausstellen des Europäischen Feuerwaffenpasses, Meldung von Umzügen an die Waffenbehörde, Umgang mit Elektroimpulsgeräten;
Einfügung, Änderung und Aufhebung versch. §§ sowie Anlage 1 Waffengesetz, Allgemeine Waffengesetz-Verordnung sowie Beschussgesetz; Verordnungsermächtigungen

Bezug: Durchführungsverordnung (EU) 2015/2403 zur Festlegung gemeinsamer Leitlinien über Deaktivierungsstandards und -techniken, die gewährleisten, dass Feuerwaffen bei der Deaktivierung endgültig unbrauchbar gemacht werden vom 15.12.2015 (ABl. L 333, 19.12.2015, S.62) ; Vereinbarung im Koalitionsvertrag betr. Anpassung des Waffenrechts im Hinblick auf technische Entwicklung und Praktikabilität sowie eine erneute Strafverzichtsregelung ("befristete Amnestie")

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Absenkung der Anforderungen an die Annahme waffenrechtlicher Unzuverlässigkeit, Ergänzung der Besitzstandsregelung für vorhandene Sicherheitsbehältnisse betr. gemeinsamer Aufbewahrung in häuslicher Gemeinschaft, Präzisierung behördlicher Aufbewahrungspflichten für Unterlagen zur Rückverfolgung von Verkaufswegen, Speicherung der Daten "Antrag" und "Versagung" im Nationalen Waffenregister, erweiterte Auskunftsrechte der Polizeibehörden bei Abfragen aus dem Nationalen Waffenregister, redaktionelle Folgeänderungen;
Erneute und zusätzliche Änderung sowie Einfügung versch. §§ Waffengesetz und Allgemeine Waffengesetz-Verordnung, zusätzliche Änderung versch. §§ Nationales-Waffenregister-Gesetz  

Schlagwörter

zuklappen Allgemeine Waffengesetz-Verordnung; Amnestie; Beschussgesetz; Elektroimpulsgerät; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Jäger; Munition; Nationales-Waffenregister-Gesetz; Register; Schusswaffe; Waffe; Waffenbesitz; Waffengesetz ; Waffenrecht ; Waffenregister; Waffenschein

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
27.01.2017 - BR-Drucksache 61/17
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Rechtsausschuss
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
20.02.2017 - BT-Drucksache 18/11239
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
28.02.2017 - BR-Drucksache 61/1/17
 
Änderungsvorschläge - R: zus. Stellungnahme 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bremen
 
08.03.2017 - BR-Drucksache 61/2/17
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
10.03.2017 - BR-Plenarprotokoll 954, TOP 30, S. 111A - 111B
 
Heike Taubert, MdBR (Finanzministerin), Thüringen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 111B
Beschluss:
S. 111B - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (61/17), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
10.03.2017 - BR-Drucksache 61/17(B)
BT -
1. Beratung
 
10.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/222, S. 22396D - 22404B
 
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 22397A
Oswin Veith, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22398B
Martina Renner, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 22400B
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Rede, S. 22401B
Michael Frieser, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22403A
Beschluss:
S. 22404B - Überweisung (18/11239)
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
12.04.2017 - BT-Drucksache 18/11938
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
28.04.2017 - BT-Drucksache 18/12181
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
17.05.2017 - BT-Drucksache 18/12397
 
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Berichterstattung
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Martina Renner, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Oswin Veith, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
18.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/234, S. 23740A - 23740D
 
Michael Frieser, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23779B
Oswin Veith, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23780A
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23781A
Martina Renner, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23782A
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23783B
Beschluss:
S. 23740C - Annahme in Ausschussfassung (18/11239, 18/12397)
 
BT -
3. Beratung
 
18.05.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/234, S. 23740C
Beschluss:
S. 23740C - Annahme in Ausschussfassung (18/11239, 18/12397)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
19.05.2017 - BR-Drucksache 393/17
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
02.06.2017 - BR-Plenarprotokoll 958, TOP 10, S. 284B - 285B
 
Dr. Holger Poppenhäger, Stellv. MdBR (Minister für Inneres und Kommunales), Thüringen, Rede, S. 284B
Boris Pistorius, MdBR (Minister für Inneres und Sport), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 285B
Lucia Puttrich, MdBR (Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund), Hessen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 285B
Beschluss:
S. 285B - Zustimmung (393/17), gemäß Art. 80 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
02.06.2017 - BR-Drucksache 393/17(B)