Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-79436]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Ermittlungen zu angeblich russischen Cyberangriffen  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/10952 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/11106 (Antwort)
Sachgebiete:
Medien, Kommunikation und Informationstechnik ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Cyberangriffe der russischen Regierung im Rahmen von Wahlen, Veröffentlichung vertraulicher Akten aus dem NSA-Untersuchungsausschuss, Netzwerk zur Abwehr hybrider Bedrohungen, Geheimdienstbericht zu russischen Aktivitäten im Cyberraum, Anwerbeversuche, Hackerangriffe auf Computer der OSZE und EU-Institutionen sowie Infrastrukturen der Bundesregierung im Jahr 2016, staatliche Stellen als Urheber, eingesetzte Techniken, Cyberangriffe durch diverse Gruppierungen (Cozy Bear, APT 28, etc.), Umgang der Bundesregierung mit Fake News, digitale Gegenangriffe, EU Hybrid Fusion Cell
(insgesamt 22 Einzelfragen mit zahlreichen Unterfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Bericht; Bundestagswahl; Desinformation; Europäische Union; Informationssicherheit; IT-Kriminalität ; Nachrichtendienst; Propaganda; Russland ; Schadsoftware; Soziale Medien; Untersuchungsausschuss <18. Wahlperiode, 1>; USA; Wahl

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
18.01.2017 - BT-Drucksache 18/10952
 
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Wolfgang Gehrcke, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
08.02.2017 - BT-Drucksache 18/11106