Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-78842]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/535
GESTA-Ordnungsnummer:
C143  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 796/16)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 796/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11277 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/12785 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 953 , S. 40B - 42B
1. Beratung:  BT-PlPr 18/221 , S. 22142D - 22150B
2. Beratung:  BT-PlPr 18/240 , S. 24584C - 24595A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/240 , S. 24594D
2. Durchgang:  BR-PlPr 959 , S. 354D - 356D
Verkündung:
Gesetz vom 17.08.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 58 23.08.2017 S. 3202
Berichtigung vom 01.11.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 71 08.11.2017 S. 3630
Inkrafttreten:
24.08.2017 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik ;
Umwelt ;
Verkehr ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Anpassung strafprozessualer Vorschriften an geänderte Rahmenbedingungen zur Effektivierung der Strafverfolgung: Einzeländerungen in den Bereichen Verfahrensvereinfachung und Verfahrensbeschleunigung (Erscheinungspflicht für Zeugen bei der Polizei, Nötigung als Privatklagedelikt, Unterbindung von Verzögerungen im Befangenheitsrecht, Fristsetzungsmöglichkeit bei Beweisanträgen, Detailänderungen im Revisionsverfahrensrecht, Besetzung der Strafvollstreckungskammern), Dokumentation im Ermittlungsverfahren durch AV-Aufzeichnung, transparente und kommunikative Verfahrensführung, Bestellung eines Pflichtverteidigers von Amts wegen sowie Erfassung und Verwertung eines DNA-Beinahetreffers in einer DNA-Reihenuntersuchung;
Änderung zahlr §§ Strafprozessordnung, § 78b Gerichtsverfassungsgesetz, Einfügung § 14 Einführungsgesetz zur Strafprozessordnung sowie Folgeänderungen in weiteren 2 Gesetzen

Bezug: Leitlinien der Empfehlungen der Expertenkommission zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des allgemeinen Strafverfahrens und des jugendgerichtlichen Verfahrens (Oktober 2015)

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Klarstellung zur AV-Aufzeichnung von Beschuldigtenvernehmungen; Schaffung der Rechtsgrundlagen für sog. Online-Durchsuchung (verdeckter Zugriff auf fremde IT-Systeme mittels Überwachungssoftware über Kommunikationsnetze) sowie sog. Quellen-Telekommunikationsüberwachung (verdeckter Zugriff auf fremde IT-Systeme zur Überwachung und Aufzeichnung der Kommunikation mittels Überwachungssoftware über Kommunikationsnetze): Orientierung an akustischer Wohnraumüberwachung betr. Anordnungsvoraussetzungen, Verfahrensvorschriften, Kontrolle und Aufsicht, Zusammenfassung und Klarstellungen betr. Schutz des Kernbereichs privater Lebensgestaltung und Zeugnisverweigerungsrecht, Anpassung der statistischen Erfassung und der Berichtspflichten; Übernahme sämtlicher Regelungen aus einem weiteren Gesetzentwurf zur Effizienzsteigerung der Strafverfolgung unter geringfügigen Änderungen: Ausweitung des Fahrverbots als Sanktionsmittel auf alle Straftaten auch außerhalb der Verkehrsdelikte (bei Klarstellung und Detailänderung), Strafverschärfung bei organisierter Schwarzarbeit, Einschränkung des Richtervorbehalts für eine Blutentnahme bei Straßenverkehrsdelikten (bei Ausweitung auf Versuch und Fahrlässigkeit), erleichterte Strafzurückstellung zugunsten einer Therapie bei suchtbedingter Freiheitsstrafe, Datenübermittlungsbefugnisse von Bewährungshelfern an Polizei und Vollzugseinrichtungen, Umsetzung europarechtlicher Vorgaben: Änderung betr. Strafbarkeit der Tötung von streng geschützten wildlebenden Tieren und Pflanzen; Einschränkung von Grundrechten betr. Fernmeldegeheimnis

Änderung § 14 Einführungsgesetz zur Strafprozessordnung, erneute und zusätzliche Änderung und Folgeänderung zahlr §§ (insbes. 81a und 100a) sowie zusätzliche Neufassung §§ 100b, 100d, 100e und 101b Strafprozessordnung, zusätzliche Änderung §§ §§ 44, 129 und 266a Strafgesetzbuch, §§ 8 und 89a Jugendgerichtsgesetz, § 46 Gesetz über Ordnungswidrigkeiten, § 25 Straßenverkehrsgesetz sowie einzelner §§ Bundesnaturschutzgesetz, zusätzliche Folgeänderungen in weiteren 7 Gesetzen

Bezug: Formulierungshilfe der Bundesregierung vom 15.05.2017 für einen Änderungsantrag der Fraktionen der CDU/CSU und SPD zum Gesetzentwurf der Bundesregierung
Gesetzentwurf der BRg auf BR-Drs 792/16 GESTA C139 (Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuchs, des Jugendgerichtsgesetzes, der Strafprozessordnung und weiterer Gesetze)
Richtlinie 2008/99/EG vom 19. November 2008 über den strafrechtlichen Schutz der Umwelt (ABl. L 328, 06.12.2008, S. 28)
Siehe auch GESTA C018 und 17. WP C054  

Schlagwörter

zuklappen Antiterrordateigesetz; Artenschutz; Artikel 10-Gesetz; Befangenheit; Bewährungshilfe; Blutentnahme; Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis; Bundesnaturschutzgesetz; Datenaustausch; Einführungsgesetz zur Strafprozessordnung; Ermittlungsverfahren; Fahrverbot ; Gentest; Gerichtsverfassungsgesetz; Gesetz über Ordnungswidrigkeiten; Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens ; Gesetz zur Intensivierung des Einsatzes von Videokonferenztechnik in gerichtlichen und staatsanwaltschaftlichen Verfahren; Grundgesetz Art. 10; Informationelle Selbstbestimmung; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Internet; IStGH-Gesetz; Jugendgerichtsgesetz; Nötigung; Online-Durchsuchung ; Organisierte Kriminalität; Rechtsextremismus-Datei-Gesetz; Richter; Richtlinie der EU; Schadsoftware; Schwarzarbeit; Strafanzeige; Strafe; Strafgesetzbuch; Strafprozess; Strafprozessordnung; Strafprozessrecht ; Strafverfolgung; Strafverteidiger; Strafvollstreckung; Straßenverkehrsgesetz; Suchttherapie; Telekommunikationsüberwachung ; Telekommunikations-Überwachungsverordnung; Verdeckte Ermittlung; Vernehmung; Video; Wertpapierhandelsgesetz; Wildtier; Zeuge; Zollfahndungsdienstgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
30.12.2016 - BR-Drucksache 796/16
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
26.01.2017 - BR-Drucksache 796/1/16
 
u.a. Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
10.02.2017 - BR-Plenarprotokoll 953, TOP 57, S. 40B - 42B
 
Thomas Kutschaty, Stellv. MdBR (Justizminister), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 40B
Prof. Dr. Winfried Bausback, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Bayern, Rede, S. 41A
Christian Meyer, Stellv. MdBR (Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 42B
Beschluss:
S. 42B - Stellungnahme: Änderungsvorschläge (796/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
10.02.2017 - BR-Drucksache 796/16(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
22.02.2017 - BT-Drucksache 18/11277
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
09.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/221, S. 22142D - 22150B
 
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 22142D
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 22144A
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22145A
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 22146D
Bettina Bähr-Losse, MdB, SPD, Rede, S. 22148A
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22149A
Beschluss:
S. 22150A - Überweisung (18/11277)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Innenausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
20.06.2017 - BT-Drucksache 18/12785
 
Bettina Bähr-Losse, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Berichterstattung
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Geschäftsordnungsantrag auf Aufsetzung auf die TO
 
22.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/240, S. 24484B - 24484C
Beschluss:
S. 24484C - Annahme Geschäftsordnungsantrag , Antrag der Fraktionen der CDU/CSU und der SPD auf Aufsetzung der 2. und 3.Beratung auf die TO
 
BT -
2. Beratung
 
22.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/240, S. 24584C - 24595A
 
Bettina Bähr-Losse, MdB, SPD, Rede, S. 24584D
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 24586C
Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 24587C
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 24589A
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Rede, S. 24590B
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 24591C
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 24592D
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kurzintervention, S. 24593D
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Erwiderung, S. 24594B
Beschluss:
S. 24594C - Annahme in Ausschussfassung (18/11277, 18/12785)
 
BT -
3. Beratung
 
22.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/240, S. 24594D
Beschluss:
S. 24594D - Annahme in Ausschussfassung (18/11277, 18/12785)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
30.06.2017 - BR-Drucksache 527/17
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
04.07.2017 - BR-Drucksache 527/1/17
 
R: kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - AV: Anrufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung 
BR -
2. Durchgang
 
07.07.2017 - BR-Plenarprotokoll 959, TOP 97, S. 354D - 356D
 
Antje Niewisch-Lennartz, MdBR (Justizministerin), Niedersachsen, Rede, S. 355A
Prof. Dr. Winfried Bausback, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Bayern, Rede, S. 355C
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 356C
Beschluss:
S. 356D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (527/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
07.07.2017 - BR-Drucksache 527/17(B)