Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-76955]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/396
GESTA-Ordnungsnummer:
C127  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 547/16 (bes.eilbed.))
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 547/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/9982 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11450 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/196 , S. 19559A - 19565B
1. Durchgang:  BR-PlPr 950 , S. 452D - 453A
2. Beratung:  BT-PlPr 18/221 , S. 22256C - 22262A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/221 , S. 22261D
2. Durchgang:  BR-PlPr 956 , S. 174A
Verkündung:
Gesetz vom 11.04.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 20 18.04.2017 S. 802
Inkrafttreten:
19.04.2017 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Wirtschaft

Inhalt

Änderung bilanzrechtlicher Vorschriften betr. Verpflichtung großer kapitalmarktorientierter Kapitalgesellschaften und haftungsbeschränkter Personengesellschaften sowie großer Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen zur Berichterstattung über wesentliche nichtfinanzielle Aspekte, insbes. zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, Achtung der Menschenrechte und Korruptionsbekämpfung, bei bestimmten Unternehmen auch zu Diversitätskonzepten für Leitungsorgane, Erweiterung bestehender Straf- und Bußgeldvorschriften; Berücksichtigung von Mitgliedstaatenoptionen, u.a. hinsichtlich Reduzierung der Belastung für Unternehmen; punktuelle Anpassung weiterer Vorschriften des Handelsbilanzrechts;
Änderung und Einfügung versch. §§ Handelsgesetzbuch sowie Änderung weiterer 10 Gesetze und 4 Rechtsverordnungen

Bezug: Richtlinie 2014/95/EU vom 22. Oktober 2014 zur Änderung der Richtlinie 2013/34/EU im Hinblick auf die Angabe nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen und Gruppen (ABl. L 330, 15.11.2014, S. 1 ; ABl. L 369, 24.12.2014, S. 79) ("CSR-Richtlinie")

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Änderungen betr. Fristverkürzung für die Veröffentlichung des gesonderten nichtfinanziellen Berichts auf der Internetseite einer Kapitalgesellschaft, Verwendung von Rahmenwerken, späteres Inkrafttreten der Veröffentlichungspflicht von Ergebnissen einer freiwillig beauftragten externen Überprüfung der nichtfinanziellen Berichterstattung u.a.; redaktionelle Korrekturen  

Schlagwörter

zuklappen Arbeits- und Sozialstandards; Bank; Bilanzrecht; CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz ; Geschäftsbericht; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Kapitalgesellschaft; Korruption; Menschenrechte; Personengesellschaft; Publizitätspflicht; Richtlinie der EU; Umweltmanagement; Unternehmensbilanz ; Unternehmensethik ; Versicherungswirtschaft

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
23.09.2016 - BR-Drucksache 547/16
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Ausschuss für Frauen und Jugend, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Wirtschaftsausschuss
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
17.10.2016 - BT-Drucksache 18/9982
BT -
1. Beratung
 
20.10.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/196, S. 19559A - 19565B
 
Ulrich Kelber, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 19559C
Karin Binder, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19560A
Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19561A
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19562A
Metin Hakverdi, MdB, SPD, Rede, S. 19563B
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19563D
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 19564C
Beschluss:
S. 19565B - Überweisung (18/9982)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Finanzausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
24.10.2016 - BR-Drucksache 547/1/16
 
R, AV, U: Änderungsvorschläge - Wi: Stellungnahme - U: zus. Stellungnahme - AIS, FJ: keine Einwendungen 
BR -
1. Durchgang
 
04.11.2016 - BR-Plenarprotokoll 950, TOP 21, S. 452D - 453A
Beschluss:
S. 453A - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (547/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
04.11.2016 - BR-Drucksache 547/16(B)
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
10.11.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/199, S. 19759A - 19759B
Beschluss:
S. 19759A - Überweisung (18/9982)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft und Energienachträgliche Überweisung
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
16.11.2016 - BT-Drucksache 18/10344
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
24.11.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/203, S. 20263C - 20264B
Beschluss:
S. 20264B - Überweisung (18/9982)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfenachträgliche Überweisung
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
25.11.2016 - BT-Drucksache 18/10444
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Finanzausschuss
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
08.03.2017 - BT-Drucksache 18/11450
 
Metin Hakverdi, MdB, SPD, Berichterstattung
Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Harald Petzold (Havelland), MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
09.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/221, S. 22256C - 22262A
 
Metin Hakverdi, MdB, SPD, Rede, S. 22256D
Birgit Menz, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 22257B
Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22258A
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 22259B
Dr. Hans-Joachim Schabedoth, MdB, SPD, Rede, S. 22260B
Dr. Volker Ullrich, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22261A
Beschluss:
S. 22261D - Annahme in Ausschussfassung (18/9982, 18/11450)
 
BT -
3. Beratung
 
09.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/221, S. 22261D
Beschluss:
S. 22261D - Annahme in Ausschussfassung (18/9982, 18/11450)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
10.03.2017 - BR-Drucksache 201/17
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
31.03.2017 - BR-Plenarprotokoll 956, TOP 7, S. 174A
Beschluss:
S. 174A - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (201/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
31.03.2017 - BR-Drucksache 201/17(B)