Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-76490]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Erweiterung der Medienöffentlichkeit in Gerichtsverfahren und zur Verbesserung der Kommunikationshilfen für Menschen mit Sprach- und Hörbehinderungen (Gesetz über die Erweiterung der Medienöffentlichkeit in Gerichtsverfahren - EMöGG)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/546
GESTA-Ordnungsnummer:
C124  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 492/16)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 492/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/10144 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/12591 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 949 , S. 421D
1. Beratung:  BT-PlPr 18/209 , S. 20978D - 20979A
2. Beratung:  BT-PlPr 18/240 , S. 24635D - 24636A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/240 , S. 24636A
2. Durchgang:  BR-PlPr 960 , S. 401C - 401D
Verkündung:
Gesetz vom 08.10.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 68 18.10.2017 S. 3546
Inkrafttreten:
19.10.2017 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Berücksichtigung zunehmenden Informationsbedürfnisses in einer veränderten Medienlandschaft durch begrenzte Lockerung des Übertragungsverbotes aus Gerichtsverfahren: Zulässigkeit bei Entscheidungsverkündung oberster Gerichtshöfe des Bundes, Zulassung von Arbeitsräumen mit Tonübertragung für Medienvertreter in bestimmten Verfahren, Möglichkeit einer audio-visuellen Dokumentation von Verfahren von herausragender zeitgeschichtlicher Bedeutung; Verbesserung des barrierefreien Zugangs zu Gerichtsverfahren für Menschen mit Sprachbehinderungen oder Hörbehinderungen durch Ausweitung des Rechts auf Übersetzungshilfe oder Dolmetscher auf das gesamte gerichtliche Verfahren;
Änderung §§ 169, 186 und 187 Gerichtsverfassungsgesetz, Neufassung § 17a Bundesverfassungsgerichtsgesetz und Änderung §§ 52 und 72 Arbeitsgerichtsgesetz, § 59 Patentgesetz sowie Übergangsvorschriften in weiteren 4 Gesetzen; Verordnungsermächtigung

Bezug: Zwischenbericht 2014 und Abschlussbericht 2015 der Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Zeitgemäße Neufassung des § 169 GVG" ; Beschluss der 86. Justizministerkonferenz vom 17./18. Juni 2015
UN-Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Beschränkung der Dokumentation zu wissenschaftlichen und historischen Zwecken auf Tonaufnahmen, Klarstellungen betr. Verwertungsverbote;
Erneute Änderung § 169 Gerichtsverfassungsgesetz und Änderung § 17a Bundesverfassungsgerichtsgesetz  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsgerichtsgesetz; Archivgut; Audiovisuelle Medien; Barrierefreiheit; Bundesverfassungsgerichtsgesetz; Einführungsgesetz zum Gerichtsverfassungsgesetz; Finanzgerichtsordnung; Gebärdensprache; Gerichtsverfahren ; Gerichtsverfassungsgesetz; Gesetz über die Erweiterung der Medienöffentlichkeit in Gerichtsverfahren ; Hörbehinderter; Medienberichterstattung; Patentgesetz; Prozessrecht; Sozialgerichtsgesetz; Sprachbehinderter; Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen; Verwaltungsgerichtsordnung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
02.09.2016 - BR-Drucksache 492/16
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Kulturfragen
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
30.09.2016 - BR-Drucksache 492/1/16
 
R: u.a. Änderungsvorschläge - AIS, K: keine Einwendungen 
BR -
1. Durchgang
 
14.10.2016 - BR-Plenarprotokoll 949, TOP 19, S. 421D
 
Prof. Dr. Winfried Bausback, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 421D
Beschluss:
S. 421D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (492/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
14.10.2016 - BR-Drucksache 492/16(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
26.10.2016 - BT-Drucksache 18/10144
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
15.12.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/209, S. 20978D - 20979A
 
Detlef Seif, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21036B
Dr. Volker Ullrich, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21038A
Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21038C
Harald Petzold (Havelland), MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21039B
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21040B
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21041A
Beschluss:
S. 20979A - Überweisung (18/10144)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Kultur und Medien
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
31.05.2017 - BT-Drucksache 18/12591
 
Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD, Berichterstattung
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dietrich Monstadt, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Harald Petzold (Havelland), MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
22.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/240, S. 24635D - 24636A
 
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24670B
Dietrich Monstadt, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24670D
Dr. Matthias Bartke, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24671D
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24672B
Harald Petzold (Havelland), MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24673A
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 24673C
Beschluss:
S. 24636A - Annahme in Ausschussfassung (18/10144, 18/12591), einstimmig
 
BT -
3. Beratung
 
22.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/240, S. 24636A
Beschluss:
S. 24636A - Annahme in Ausschussfassung (18/10144, 18/12591), einstimmig
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
01.09.2017 - BR-Drucksache 606/17
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
22.09.2017 - BR-Plenarprotokoll 960, TOP 7, S. 401C - 401D
 
Prof. Dr. Winfried Bausback, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 401D
Beschluss:
S. 401D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (606/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
22.09.2017 - BR-Drucksache 606/17(B)