Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-76270]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Drittes Gesetz zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/452
GESTA-Ordnungsnummer:
E041  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 436/16)
Ja , laut Bundesrat (Drs 436/16 (Beschluss))
Nein , laut Bundesregierung (Drs 18/9951)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 436/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/9951 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11811 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 948 , S. 371B - 372A
1. Beratung:  BT-PlPr 18/196 , S. 19463B - 19464D
2. Beratung:  BT-PlPr 18/231 , S. 23342A - 23347B
3. Beratung:  BT-PlPr 18/231 , S. 23347A - 23347B
2. Durchgang:  BR-PlPr 957 , S. 219B
Verkündung:
Gesetz vom 27.06.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 42 03.07.2017 S. 1963
Inkrafttreten:
04.07.2017
Sachgebiete:
Recht ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Umsetzung geänderter EU-rechtlicher Anforderungen: Sanktionierung der sanktionsfähigen Bestimmungen der Verordnung zum freien Zugang zum offenen Internet ("Netzneutralität"), Klarstellung zur Durchsetzung durch die Bundesnetzagentur, Bußgeldbestimmungen der Roaming-Verordnung;
Änderung und Aufhebung versch. §§ Telekommunikationsgesetz

Bezug: Verordnung (EU) 2015/2120 vom 25. November 2015 über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet und zur Änderung der Richtlinie 2002/22/EG über den Universaldienst und Nutzerrechte bei elektronischen Kommunikationsnetzen und -diensten sowie der Verordnung (EU) Nr. 531/2012 über das Roaming in öffentlichen Mobilfunknetzen in der Union (ABl. L 310, 26.11.2015, S. 1) ; Verordnung (EU) Nr. 531/2012 über das Roaming in öffentlichen Mobilfunknetzen in der Union (Roaming-Verordnung) (ABl. L 172, 30.06.2012, S. 10)

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Jährliche Berichterstattung der Bundesnetzagentur betr. Informationsbereitstellung durch Anbieter öffentlich zugänglicher Kommunikationsdienste, Abweichungen gemessener von vertraglich vereinbarter Dienstqualität u.a., jederzeitiger Zugang zu Telekommunikationsdiensten für behinderte Endnutzer, Schutz der Verbraucher vor Abrechnung angeblicher Drittanbieterleistungen durch Mobilfunkanbieter, Klarstellung zur Zusammenarbeit von Bundesnetzagentur und der jeweiligen nach Landesrecht zuständigen Stelle u.a.  

Schlagwörter

zuklappen Bericht; Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen; Datenaustausch; Geldbuße; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Internet ; Mobilfunk ; Netzneutralität; Netzzugang; Roaming; Telekommunikationsdienst; Telekommunikationsgesetz ; Verbraucherschutz; Verordnung der EU

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
12.08.2016 - BR-Drucksache 436/16
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Ausschuss für Kulturfragen, Verkehrsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
09.09.2016 - BR-Drucksache 436/1/16
 
Änderungsvorschläge - K: zus. Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit - AV, K: zus. Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
23.09.2016 - BR-Plenarprotokoll 948, TOP 56, S. 371B - 372A
 
Peter Hauk, Stellv. MdBR (Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz), Baden-Württemberg, Rede, S. 371B
Beschluss:
S. 372A - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (u.a. Festellung der Zustimmungsbedürftigkeit) (436/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
23.09.2016 - BR-Drucksache 436/16(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
12.10.2016 - BT-Drucksache 18/9951
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
20.10.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/196, S. 19463B - 19464D
Beschluss:
S. 19464C - Überweisung (18/9951)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft und Energie (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Wirtschaft und Energie
 
30.03.2017 - BT-Drucksache 18/11811
 
Klaus Barthel, MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
27.04.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/231, S. 23342A - 23347B
 
Klaus Barthel, MdB, SPD, Rede, S. 23342A
Ralph Lenkert, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 23343B
Andreas G. Lämmel, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23344B
Ralph Lenkert, MdB, DIE LINKE, Kurzintervention, S. 23345C
Tabea Rößner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 23346A
Beschluss:
S. 23347A - Annahme in Ausschussfassung (18/9951, 18/11811)
 
BT -
3. Beratung
 
27.04.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/231, S. 23347A - 23347B
Beschluss:
S. 23347A - Annahme in Ausschussfassung (18/9951, 18/11811)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
28.04.2017 - BR-Drucksache 343/17
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
12.05.2017 - BR-Plenarprotokoll 957, TOP 34, S. 219B
 
Michael Müller, MdBR (Regierender Bürgermeister), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 219B
Beschluss:
S. 219B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (343/17), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
12.05.2017 - BR-Drucksache 343/17(B)