Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-75280]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/356
GESTA-Ordnungsnummer:
B074  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 18/9041)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/9041 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/10068 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/184 , S. 18274A - 18285A
2. Beratung:  BT-PlPr 18/197 , S. 19624C - 19635D
3. Beratung:  BT-PlPr 18/197 , S. 19635C
Durchgang:  BR-PlPr 950 , S. 437B - 437C
Verkündung:
Gesetz vom 23.12.2016 - Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 67 30.12.2016 S. 3346
Inkrafttreten:
31.12.2016
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Schaffung einer ausdrücklichen gesetzlichen Grundlage für die Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung sowie die diesbzgl. Kooperation mit ausländischen öffentlichen Stellen: u.a. Einführung eines Anordnungsverfahrens mit entsprechenden Kontrollrechten eines neu zu schaffenden Unabhängigen Gremiums, Normierung der Pflichten der Telekommunikationsdienstleister, Sicherung angemessenen Schutzniveaus für Betroffene; Normierung gemeinsamer Datenhaltung und -auswertung des BND mit ausländischen öffentlichen Stellen;
Einfügung Abschnitt 2 §§ 6 bis 18 sowie §§ 26 bis 30 in Abschnitt 4 BND-Gesetz, Einteilung des BND-Gesetzes in 7 Abschnitte und umfassende Neunummerierung, Änderung §§ 110 und 114 Telekommunikationsgesetz, Folgeänderungen in weiteren 4 Gesetzen und 2 Rechtsverordnungen; Bekanntmachungserlaubnis BND-Gesetz

Bezug: Der Gesetzentwurf ist textidentisch mit der Regierungsvorlage auf BR-Drs 430/16 GESTA B081  

Schlagwörter

zuklappen Artikel 10-Gesetz; AZR-Gesetz; BND-Gesetz; Bundesnachrichtendienst ; Datenabgleich; Datenaustausch; Datenbank; Datenschutz; Datenverarbeitung; Gesetz zur Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes ; Gremium; Informationsaustausch; Informationssystem; Internationale Zusammenarbeit; Nachrichtendienst ; Nachrichtendienste-Übermittlungsverordnung; Parlamentarische Kontrolle; Personenbezogene Daten; Satellitendatensicherheitsgesetz; Sicherheitsüberprüfungsgesetz; Strafprozessordnung; Telekommunikationsgesetz; Telekommunikationsüberwachung; Terrorismusbekämpfung; Verbrechensbekämpfung

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der SPD
 
05.07.2016 - BT-Drucksache 18/9041
BT -
1. Beratung
 
08.07.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/184, S. 18274A - 18285A
 
Peter Altmaier, Bundesmin. f. besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, Bundeskanzleramt, Rede, S. 18274B
Dr. André Hahn, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 18276A
Dr. Eva Högl, MdB, SPD, Rede, S. 18277C
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 18279B
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 18280B
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 18281D
Burkhard Lischka, MdB, SPD, Rede, S. 18283C
Beschluss:
S. 18285A - Überweisung (18/9041)
 
Ausschüsse:
Innenausschuss (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Haushaltsausschuss, Verteidigungsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Innenausschuss
 
19.10.2016 - BT-Drucksache 18/10068
 
Clemens Binninger, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. André Hahn, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Burkhard Lischka, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage 
BT -
2. Beratung
 
21.10.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/197, S. 19624C - 19635D
 
Nina Warken, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19624D
Martina Renner, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19626A
Christian Flisek, MdB, SPD, Rede, S. 19627B
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19629A
Clemens Binninger, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 19629B
Clemens Binninger, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19631B
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 19632C
Gabriele Fograscher, MdB, SPD, Rede, S. 19633D
Andrea Lindholz, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19634B
Tankred Schipanski, MdB, CDU/CSU, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19694A
Beschluss:
S. 19635C - Annahme der Vorlage (18/9041)
 
BT -
3. Beratung
 
21.10.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/197, S. 19635C
Beschluss:
S. 19635C - Annahme der Vorlage (18/9041)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
21.10.2016 - BR-Drucksache 623/16
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Rechtsausschuss
BR -
Durchgang
 
04.11.2016 - BR-Plenarprotokoll 950, TOP 5, S. 437B - 437C
 
Antje Niewisch-Lennartz, MdBR (Justizministerin), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 437B
Beschluss:
S. 437C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (623/16), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
04.11.2016 - BR-Drucksache 623/16(B)