Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-74059]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/418
GESTA-Ordnungsnummer:
I014  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 230/16)
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 230/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/8963 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/11782 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 946 , S. 250D - 251A
1. Beratung:  BT-PlPr 18/182 , S. 17949D - 17957D
2. Beratung:  BT-PlPr 18/228 , S. 22970C - 22977B
3. Beratung:  BT-PlPr 18/228 , S. 22977B
2. Durchgang:  BR-PlPr 957 , S. 221D - 223D
Verkündung:
Gesetz vom 23.05.2017 - Bundesgesetzblatt Teil I 2017 Nr. 30 29.05.2017 S. 1228
Inkrafttreten:
01.01.2018 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Arbeit und Beschäftigung ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Grundlegende Reform des Mutterschutzrechts zur Anpassung an die geänderten gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen: Ausweitung auf alle Frauen in Beschäftigung, betrieblicher Berufsausbildung und Studium einschl. Scheinselbständiger, Interessenausgleich zwischen Gesundheitsschutz und selbstbestimmter Teilhabe am Erwerbsleben, Überarbeitung und Zusammenfassung der Kataloge unzulässiger Tätigkeiten und Arbeitsbedingungen, Beschäftigungsverbote und Verpflichtungen der Arbeitgeber, Einzeländerungen zur Weiterentwicklung (Geburt eines Kindes mit Behinderung, stille Geburt nach der 12. Schwangerschaftswoche); Ausschuss für Mutterschutz zur Erstellung praxisnaher Fachinformationen zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Mutterschutzes; Berichterstattung zum 31. Januar 2021; Übertragung auf Beamtinnen, Richterinnen und Soldatinnen des Bundes unmittelbar bei Umsetzungspflicht für die Bundesländer;
Konstitutive Neufassung Mutterschutzgesetz unter dem Titel Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium (Mutterschutzgesetz – MuSchG) als Art. 1 der Vorlage, Änderung § 79 Bundesbeamtengesetz, Neufassung § 46 Beamtenstatusgesetz, Änderung § 30 Soldatengesetz und §§ 10 sowie 21i Fünftes Buch Sozialgesetzbuch, Folgeänderungen in weiteren 12 Gesetzen und 19 Rechtsverordnungen, Aufhebung Mutterschutzgesetz alte Fassung und Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz; Verordnungsermächtigungen

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Änderungen und rechtsförmliche Trennung betr. Nachtarbeit und Mehrarbeit (insbes. Teilzeitbeschäftigung und sog. Alleinarbeit) sowie Änderungen in den Bereichen getaktete Arbeit, Gefährdungsbeurteilung, Schutzmaßnahmen und Mitteilungspflichten, Klarstellungen zur Tätigkeit mit Gefahrstoffen und zur Weitergeltung der arbeitsvertraglichen Rechte, Einführung einer bereichsspezifische Regelung betr. Zuständigkeit und Befugnisse der Aufsichtsbehörden sowie Genehmigungsvorbehalt für Tätigkeiten zwischen 20.00 und 22.00 Uhr; unmittelbare Anwendung einzelner neuer Schutzrechte; Annahme einer Entschließung: Erstellung von Hinweisen zum Gesetzesvollzug bis zum Inkrafttreten im Einvernehmen mit den Bundesländern;
Einfügung §§ 5 neu, 25 neu und 28 neu sowie Änderung zahlr. §§ Mutterschutzgesetz neue Fassung sowie zusätzliche Änderung § 24i Fünftes Buch Sozialgesetzbuch, §§ 6 und 9 Mutterschutzgesetz alte Fassung und Anlage 1 Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz; erneute Folgeänderungen in 6 Gesetzen und 2 Rechtsverordnungen, Verzicht auf eine sowie zusätzliche Folgeänderung in jeweils einem Gesetz  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsplatzgestaltung; Arbeitsschutz; Ausschuss für Mutterschutz; BAföG-Einkommensverordnung; Beamtenrechtsrahmengesetz; Beamtenstatusgesetz; Beamter; Behindertes Kind; Bericht der Bundesregierung; Bundesbeamtengesetz; Entwicklungshelfer-Gesetz; Frauenerwerbstätigkeit; Frühgeburt; Geburt; Gefährlicher Arbeitsstoff; Gesetz über befristete Arbeitsverträge mit Ärzten in der Weiterbildung; Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte; Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts ; Gesundheitsschädlicher Stoff; Gesundheitsschutz; Heimarbeit; Hochschulrahmengesetz; Mutterschutz ; Mutterschutzgesetz ; Richter; Schüler; Schwangerschaft; Soldat; Soldatengesetz; Sozialgesetzbuch V; Sozialversicherungsentgeltverordnung; Student; Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz; Versicherungsvertragsgesetz; Wissenschaftszeitvertragsgesetz; Zweites Gesetz über die Krankenversicherung der Landwirte

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
06.05.2016 - BR-Drucksache 230/16
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie und Senioren (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Frauen und Jugend, Gesundheitsausschuss, Ausschuss für Kulturfragen, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
06.06.2016 - BR-Drucksache 230/1/16
 
FS, AIS, G, K, Wi: Änderungsvorschläge - AIS: zus. Stellungnahme - FJ: Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
17.06.2016 - BR-Plenarprotokoll 946, TOP 22, S. 250D - 251A
 
Diana Golze, MdBR (Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 250D
Caren Marks, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 250D
Beschluss:
S. 251A - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (230/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
17.06.2016 - BR-Drucksache 230/16(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
28.06.2016 - BT-Drucksache 18/8963
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
06.07.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/182, S. 17949D - 17957D
 
Manuela Schwesig, Bundesmin., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 17950A
Sabine Zimmermann (Zwickau), MdB, DIE LINKE, Rede, S. 17950C
Bettina Hornhues, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 17951C
Dr. Franziska Brantner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 17952C
Gülistan Yüksel, MdB, SPD, Rede, S. 17953B
Maik Beermann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 17954C
Paul Lehrieder, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 17956A
Dr. Franziska Brantner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 17956C
Beschluss:
S. 17957D - Überweisung (18/8963)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 
29.03.2017 - BT-Drucksache 18/11782
 
Dr. Franziska Brantner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Bettina Hornhues, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Gülistan Yüksel, MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung und Annahme einer Entschließung 
BT -
2. Beratung
 
30.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/228, S. 22970C - 22977B
 
Manuela Schwesig, Bundesmin., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 22970C
Jutta Krellmann, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 22971B
Marcus Weinberg (Hamburg), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22972C
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 22973C
Beate Müller-Gemmeke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 22974C
Gülistan Yüksel, MdB, SPD, Rede, S. 22975C
Bettina Hornhues, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 22976B
Beschluss:
S. 22977A - Annahme in Ausschussfassung (18/8963, 18/11782)
S. 22977B - Annahme einer Entschließung (18/11782)
 
BT -
3. Beratung
 
30.03.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/228, S. 22977B
Beschluss:
S. 22977B - Annahme in Ausschussfassung (18/8963, 18/11782)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
21.04.2017 - BR-Drucksache 289/17(neu)
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie und Senioren (federführend)
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT
 
21.04.2017 - BR-Drucksache zu289/17
 
Unterrichtung über Annahme der Entschließung unter Buchstabe b der Drs 18/11782 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
28.04.2017 - BR-Drucksache 289/1/17
 
Zustimmung; Entschließung 
BR -
2. Durchgang
 
12.05.2017 - BR-Plenarprotokoll 957, TOP 4, S. 221D - 223D
 
Anne Spiegel, Stellv. MdBR (Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 221D
Caren Marks, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 222C
Christian Görke, MdBR (Minister der Finanzen), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 223C
Beschluss:
S. 223D - Zustimmung; Entschließung (289/17(neu)), gemäß Art. 74 Abs. 2 i.V.m. Abs. 1 Nr. 27 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
12.05.2017 - BR-Drucksache 289/17(B)