Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-73421]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung bewachungsrechtlicher Vorschriften  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/309
GESTA-Ordnungsnummer:
E034  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 164/16)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 164/16 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/8558 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/9707 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 945 , S. 200A - 200B
1. Beratung:  BT-PlPr 18/173 , S. 17146B - 17146C
2. Beratung:  BT-PlPr 18/190 , S. 18897D - 18898A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/190 , S. 18898A
2. Durchgang:  BR-PlPr 949 , S. 414B - 414C
Verkündung:
Gesetz vom 04.11.2016 - Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 52 09.11.2016 S. 2456
Inkrafttreten:
01.12.2016 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Wirtschaft ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Verschärfung des gewerblichen Bewachungsrechts und Verbesserung des Vollzugs unter Berücksichtigung der besonderen Situation bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften durch gewerbliche Bewachungsunternehmen: Einführung eines Sachkundenachweises für Bewachungsunternehmer und Leitungspersonal, Erlaubniserteilung nur bei geordneten Vermögensverhältnissen, Regelbeispiele für Unzuverlässigkeit, Möglichkeit von Verfassungsschutzabfragen und Einholung unbeschränkter Auskunft aus dem Bundeszentralregister durch die zuständige Behörde, regelmäßige Zuverlässigkeitsüberprüfung;
Änderung §§ 34a, 61a und 71b Gewerbeordnung sowie Änderung bzw. Aufhebung versch. §§ und Anlagen Bewachungsverordnung

Bezug: Eckpunktepapier des BMWi zur Überarbeitung des Bewachungsrechts

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Erhöhung der Anforderungen an die Zuverlässigkeitsüberprüfung der Gewerbetreibenden und bestimmter Wachpersonen, u.a. Ergänzung der Regelstraftatbestände für Unzuverlässigkeit, Erweiterung der Stellungnahme von Polizeidienststelle bzw. Landeskriminalamt sowie der Verfassungsschutzabfrage, Speicherung personenbezogener Daten im einzurichtenden Bewacherregister, Nachberichtspflicht; redaktionelle Änderungen;
Wegfall der Änderung der Bewachungsverordnung, Vorratsbeschluss betr. § 34a Gewerbeordnung; Verordnungsermächtigung  

Schlagwörter

Bewachungsverordnung; Flüchtlingsunterbringung ; Gesetz zur Änderung bewachungsrechtlicher Vorschriften ; Gewerbe; Gewerbeordnung; Gewerberecht; Qualifikationsnachweis; Register; Sicherheitsgewerbe ; Sicherheitsüberprüfung von Personen

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
01.04.2016 - BR-Drucksache 164/16
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend), Finanzausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
02.05.2016 - BR-Drucksache 164/1/16
 
Wi, In: u.a. Änderungsvorschläge - Fz: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
11.05.2016 - BR-Drucksache 164/2/16
 
Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Hamburg
 
11.05.2016 - BR-Drucksache 164/3/16
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
13.05.2016 - BR-Plenarprotokoll 945, TOP 19, S. 200A - 200B
Beschluss:
S. 200B - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (164/16), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
13.05.2016 - BR-Drucksache 164/16(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
25.05.2016 - BT-Drucksache 18/8558
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
02.06.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/173, S. 17146B - 17146C
 
Dr. Kristina Schröder (Wiesbaden), MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 17158A
Marcus Held, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 17159B
Thomas Lutze, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 17160A
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 17160C
Beschluss:
S. 17146C - Überweisung (18/8558)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft und Energie (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Innenausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Wirtschaft und Energie
 
21.09.2016 - BT-Drucksache 18/9707
 
Dr. Kristina Schröder (Wiesbaden), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
22.09.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/190, S. 18897D - 18898A
 
Dr. Kristina Schröder (Wiesbaden), MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 18941B
Armin Schuster (Weil am Rhein), MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 18942A
Marcus Held, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 18943A
Thomas Lutze, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 18943D
Irene Mihalic, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 18944B
Beschluss:
S. 18897D - Annahme in Ausschussfassung (18/8558, 18/9707)
 
BT -
3. Beratung
 
22.09.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/190, S. 18898A
Beschluss:
S. 18898A - Annahme in Ausschussfassung (18/8558, 18/9707)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
23.09.2016 - BR-Drucksache 529/16
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
14.10.2016 - BR-Plenarprotokoll 949, TOP 11a, S. 414B - 414C
Beschluss:
S. 414C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (529/16), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
14.10.2016 - BR-Drucksache 529/16(B)