Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-71682]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Teilnahme des BMVg an Veranstaltungen zum Volkstrauertag mit dem Wahlspruch "Treue um Treue"  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/6932 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie bewertet die Bundesregierung die Teilnahme des Bundesministeriums der Verteidigung am Volkstrauertag in Münster, wo laut Auskunft der Lokalpresse (vgl. www.wn.de/Muenster/ 2176154-Volkstrauertag-umstritten-Wehrmacht-Spruch-erhitzt-Gemueter) vor dem sogenannten Dreizehner-Denkmal in Münster mit dem Wahlspruch "Treue um Treue" ein Kranz niedergelegt werden sollte, vor dem Hintergrund einer Weisung des Bundesverteidigungsministeriums, wonach dieser Ausdruck nicht geeignet sei, Traditionen der Bundeswehr zu pflegen (vgl. http://www.neues-deutschland.de/artikel/935938.die-treue-und-die-deutschen-fallschirmjaeger.html)?

Gibt es noch weitere Orte in Deutschland, an denen sich das Bundesministerium der Verteidigung im Rahmen des Volkstrauertages 2015 an Gedenken beteiligt hat, wo der Wahlspruch "Treue um Treue" auf den jeweiligen Denkmälern oder in ähnlicher Form in das Programm eingebunden war?  

Schlagwörter

Bundesministerium der Verteidigung ; Münster (Westf); Volkstrauertag

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
04.12.2015 - BT-Drucksache 18/6932, Nr. 51, 52
 
Hubertus Zdebel, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Ralf Brauksiepe, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Verteidigung, Antwort