Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-70174]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/236
GESTA-Ordnungsnummer:
I011  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 536/15 (bes.eilbed.))
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 536/15 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/6858 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/7394 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/144 , S. 14162D - 14169A
1. Durchgang:  BR-PlPr 940 , S. 519B - 519C
2. Beratung:  BT-PlPr 18/152 , S. 15009B - 15015D
3. Beratung:  BT-PlPr 18/152 , S. 15015D
2. Durchgang:  BR-PlPr 942 , S. 67B - 67C
Verkündung:
Gesetz vom 03.03.2016 - Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 11 10.03.2016 S. 369
Inkrafttreten:
01.04.2016 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen ;
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Ausdehnung der Abgabeverbote und Konsumverbote für Tabakwaren auf elektronische Zigaretten und elektronische Shishas (auch im Jugendarbeitsschutz), Klarstellung betr. Abgabeverbot im Versandhandel für Tabakwaren und elektronische Zigaretten/Shishas; rechtsförmliche Anpassung von Verweisungen zur Umsetzung einer EU-Richtlinie;
Änderung §§ 10 und 28 Jugendschutzgesetz sowie §§ 22, 31 und 58 Jugendarbeitsschutzgesetz

Bezug: Richtlinie 2014/27/EU vom 26. Februar 2014 zur Änderung der Richtlinien 92/58/EWG, 92/85/EWG, 94/33/EG und 98/24/EG des Rates sowie der Richtlinie 2004/37/EG zwecks ihrer Anpassung an die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (ABl. L 65, 05.03.2014, S. 1)

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Fachkräftesicherung in der Altenpflege durch Verlängerung der Befristung der dreijährigen Vollfinanzierung von Altenpflegeumschulungen durch die BA bis zum 31. Dezember 2017; Annahme einer Entschließung: Einbringung eines Gesetzentwurfs betr. weitere Änderungen im Jugendschutz (Abgabeverbote und Konsumverbote von nikotinfreien Erzeugnissen für konventionelle Wasserpfeifen sowie Ausweitung des bestehenden Werbeverbotes bei Filmveranstaltungen auf E-Zigaretten, E-Shishas und Wasserpfeifen), Prüfung einer Ausweitung der besonderen räumlichen Rauchverbote auf Schulen;
Zusätzliche Änderung § 131b Drittes Buch Sozialgesetzbuch  

Schlagwörter

zuklappen Altenpfleger ; Arbeitsförderung; Biostoffverordnung; Bundesagentur für Arbeit; Gefahrstoffverordnung; Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas ; Gesundheitsvorsorge; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Jugendarbeitsschutz; Jugendarbeitsschutzgesetz; Jugendschutz; Jugendschutzgesetz; Nichtraucherschutz; Rauchen; Richtlinie der EU; Schulgebäude; Sozialgesetzbuch III; Umschulung; Versandhandel; Werbung; Zigarette

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
06.11.2015 - BR-Drucksache 536/15
Ausschüsse:
Ausschuss für Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Gesundheitsausschuss
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend)
 
30.11.2015 - BT-Drucksache 18/6858
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
03.12.2015 - BR-Drucksache 536/1/15
 
FJ: Stellungnahme - AV: Änderungsvorschläge - G: keine Einwendungen 
BT -
1. Beratung
 
04.12.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/144, S. 14162D - 14169A
 
Manuela Schwesig, Bundesmin., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 14163A
Norbert Müller (Potsdam), MdB, DIE LINKE, Rede, S. 14164A
Markus Koob, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14165B
Dr. Harald Terpe, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 14166D
Dr. Silke Launert, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14167B
Stefan Schwartze, MdB, SPD, Rede, S. 14168B
Beschluss:
S. 14169A - Überweisung (18/6858)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BR -
1. Durchgang
 
18.12.2015 - BR-Plenarprotokoll 940, TOP 27, S. 519B - 519C
Beschluss:
S. 519C - Stellungnahme (536/15), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
18.12.2015 - BR-Drucksache 536/15(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
06.01.2016 - BT-Drucksache 18/7205
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
14.01.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/149, S. 14633B
Beschluss:
S. 14633B - Überweisung (18/6858)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Sozialesnachträgliche Überweisung
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
15.01.2016 - BT-Drucksache 18/7276
Ausschüsse:
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 
27.01.2016 - BT-Drucksache 18/7394
 
Katja Dörner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Markus Koob, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Ursula Schulte, MdB, SPD, Berichterstattung
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung und Annahme einer Entschließung 
BT -
2. Beratung
 
28.01.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/152, S. 15009B - 15015D
 
Caren Marks, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede, S. 15009C
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 15010B
Markus Koob, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 15011B
Frank Tempel, MdB, DIE LINKE, Kurzintervention, S. 15013C
Markus Koob, MdB, CDU/CSU, Erwiderung, S. 15013C
Dr. Harald Terpe, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 15013D
Ursula Schulte, MdB, SPD, Rede, S. 15014C
Beschluss:
S. 15015D - Annahme einer Entschließung (18/7394)
S. 15015C - Annahme in Ausschussfassung (18/6858, 18/7394)
 
BT -
3. Beratung
 
28.01.2016 - BT-Plenarprotokoll 18/152, S. 15015D
Beschluss:
S. 15015D - Annahme in Ausschussfassung (18/6858, 18/7394)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
05.02.2016 - BR-Drucksache 54/16
Ausschüsse:
Ausschuss für Frauen und Jugend (federführend)
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT
 
05.02.2016 - BR-Drucksache zu54/16
 
Unterrichtung über Annahme der Entschließung unter Buchstabe b der Drs 18/7394 
BR -
2. Durchgang
 
26.02.2016 - BR-Plenarprotokoll 942, TOP 1, S. 67B - 67C
 
Stefan Grüttner, MdBR (Minister für Soziales und Integration), Hessen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 67B
Beschluss:
S. 67C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (54/16), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
26.02.2016 - BR-Drucksache 54/16(B)