Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-69340]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Zunahme von Verpackungsmüll in Deutschland  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/6103 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/6318 (Antwort)
Sachgebiete:
Umwelt

Inhalt

Umfang und Herkunft des Verpackungsmülls in Deutschland, Abfallmenge in der EU, deutscher Anteil, Gründe für die Zunahme der Verpackungsabfälle, Verringerung bzw. Vermeidung von Abfall, Mogel- und Wegwerfpackungen, Erfolge des Abfallvermeidungsprogramms des Bundes, Maßnahmen im künftigen Wertstoffgesetz, deutsches Engagement auf europäischer Ebene, verbindliches Verminderungsziel für Verpackungsmüll, Umsetzung des EU-Beschlusses zur Reduzierung von Einweg-Plastiktüten, Initiativen zum verpackungsfreien Einkaufen
(insgesamt 25 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Abfall ; Abfallrecht; Abfallvermeidung; Einwegverpackung; Europäische Union; Kunststoffverpackung; Plastiktüte; Programm der Bundesregierung; Verpackung ; Wertstoff

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
23.09.2015 - BT-Drucksache 18/6103
 
Peter Meiwald, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Annalena Baerbock, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (federführend)
 
13.10.2015 - BT-Drucksache 18/6318