Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-68567]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Zweites Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz - PSG II)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/209
GESTA-Ordnungsnummer:
M016  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 354/15 (bes.eilbed.))
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 354/15 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/5926 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/6688 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 936 , S. 325C - 329B
1. Beratung:  BT-PlPr 18/125 , S. 12121B - 12135A
2. Beratung:  BT-PlPr 18/137 , S. 13417C - 13433B
3. Beratung:  BT-PlPr 18/137 , S. 13433A
2. Durchgang:  BR-PlPr 940 , S. 509A - 513B
Verkündung:
Gesetz vom 21.12.2015 - Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nr. 54 28.12.2015 S. 2424
Inkrafttreten:
01.01.2016 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Soziale Sicherung ;
Gesundheit

Inhalt

Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes und eines Neuen Begutachtungsassessments (NBA) sowie der damit unmittelbar verbundenen Änderungen im Leistungs-, Vertrags- und Vergütungsrecht, Ausweitung des Personenkreises für die erstmalige Leistungsgewährung, Umsetzung von Maßnahmen der Allianz für Demenz, Ausrichtung der Begutachtung auf den Grad der Selbständigkeit bei der Durchführung von Aktivitäten und der selbständigen Bewältigung von Alltagssituationen, Einrichtung eines einheitlichen Einstufungssystems mit fünf Pflegegraden, Ausbau der Unterstützung für Pflegebedürftige, pflegebedingter Eigenanteil, Hilfen zum Erhalt der Selbständigkeit und der verbliebenen Fähigkeiten, Grundsatz "Reha vor Pflege", Verbesserung der Pflegeberatung, Neuregelungen im Bereich der Qualität, Reform des sogenannten Pflege-TÜVs, Anhebung des Beitragssatzes zur Pflegeversicherung um 0,2 Beitragssatzpunkte zum 1. Januar 2017, Neugestaltung der sozialen Sicherung der Pflegepersonen, Personalbemessung in stationären Einrichtungen, Verwaltungsvereinfachung, Evaluation und Berichterstattung bis zum 1. Januar 2020;
Änderung, Einfügung und Aufhebung zahlr. §§ Elftes Buch Sozialgesetzbuch sowie Änderung weiterer 5 Gesetze; Verordnungsermächtigungen

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Weitere Änderungen im Begutachtungsverfahren, Anpassungen im Leistungs- und Vertragsrecht, Klarstellungen in den Bereichen Pflegeberatung und Qualitätssicherung, Präzisierungen und Folgeänderungen;
Einfügung bzw. Änderung versch. §§ Elftes Buch Sozialgesetzbuch sowie erneute Änderung § 33 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch und § 3 Sechstes Buch Sozialgesetzbuch  

Schlagwörter

zuklappen Altenpflege; Bericht der Bundesregierung; Bürokratie; Demenz; Gesetzesfolgenabschätzung; Häusliche Pflege; Personalbedarf; Pflege; Pflegebedürftigkeit ; Pflegeberatung; Pflegeeinrichtung; Pflegepersonal; Pflegeversicherung; Pflegezeitgesetz; Qualität; Qualitätssicherung; Rehabilitation; Soziale Sicherung; Sozialgesetzbuch III; Sozialgesetzbuch V; Sozialgesetzbuch VI; Sozialgesetzbuch VII; Sozialgesetzbuch XI; Sozialversicherungsbeitrag; Zweites Pflegestärkungsgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)
 
14.08.2015 - BR-Drucksache 354/15
Ausschüsse:
Gesundheitsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Familie und Senioren, Finanzausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)
 
07.09.2015 - BT-Drucksache 18/5926
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
14.09.2015 - BR-Drucksache 354/1/15
 
G, AIS, FS, In: Stellungnahme - G, AIS: zus. Änderungsvorschläge - Fz: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
23.09.2015 - BR-Drucksache 354/2/15
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
25.09.2015 - BR-Plenarprotokoll 936, TOP 24, S. 325C - 329B
 
Cornelia Prüfer-Storcks, Stellv. MdBR (Senatorin, Präses der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz), Hamburg, Rede, S. 325C
Barbara Klepsch, Stellv. MdBR (Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz), Sachsen, Rede, S. 326D
Hermann Gröhe, Bundesmin., Bundesministerium für Gesundheit, Rede, S. 327C
Cornelia Rundt, MdBR (Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration), Niedersachsen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 328D
Beschluss:
S. 329B - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (354/15), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
25.09.2015 - BR-Drucksache 354/15(B)
BT -
1. Beratung
 
25.09.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/125, S. 12121B - 12135A
 
Hermann Gröhe, Bundesmin., Bundesministerium für Gesundheit, Rede, S. 12121C
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 12123C
Dr. Karl Lauterbach, MdB, SPD, Rede, S. 12124C
Elisabeth Scharfenberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 12125D
Dr. Georg Nüßlein, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 12127D
Harald Weinberg, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 12129C
Hilde Mattheis, MdB, SPD, Rede, S. 12130C
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 12131A
Erwin Rüddel, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 12132A
Elisabeth Scharfenberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 12132D
Mechthild Rawert, MdB, SPD, Rede, S. 12133D
Beschluss:
S. 12135A - Überweisung (18/5926)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Gesundheit (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Haushaltsausschuss, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
29.09.2015 - BT-Drucksache 18/6182
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
15.10.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/130, S. 12554A - 12554D
Beschluss:
S. 12554D - Überweisung (18/5926)
 
Ausschüsse:
Innenausschussnachträgliche Überweisung
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
16.10.2015 - BT-Drucksache 18/6410
Ausschüsse:
Ausschuss für Gesundheit (federführend), Ausschuss für Arbeit und Soziales, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Haushaltsausschuss
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Gesundheit
 
11.11.2015 - BT-Drucksache 18/6688
 
Mechthild Rawert, MdB, SPD, Berichterstattung
Erwin Rüddel, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Elisabeth Scharfenberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
11.11.2015 - BT-Drucksache 18/6689
 
Ekin Deligöz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Helmut Heiderich, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Petra Hinz (Essen), MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
13.11.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/137, S. 13417C - 13433B
 
Hermann Gröhe, Bundesmin., Bundesministerium für Gesundheit, Rede, S. 13418A
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 13419B
Dr. Karl Lauterbach, MdB, SPD, Rede, S. 13420A
Elisabeth Scharfenberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 13421A
Maria Michalk, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13423A
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 13423C
Sabine Zimmermann (Zwickau), MdB, DIE LINKE, Rede, S. 13424C
Hilde Mattheis, MdB, SPD, Rede, S. 13425B
Maria Klein-Schmeink, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 13426C
Erwin Rüddel, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13427B
Mechthild Rawert, MdB, SPD, Rede, S. 13428B
Erich Irlstorfer, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13429B
Tino Sorge, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 13430B
Heike Baehrens, MdB, SPD, Mündliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 13431C
Beschluss:
S. 13432D - Annahme in Ausschussfassung (18/5926, 18/6688)
 
BT -
3. Beratung
 
13.11.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/137, S. 13433A
Beschluss:
S. 13433A - Annahme in Ausschussfassung (18/5926, 18/6688)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
27.11.2015 - BR-Drucksache 567/15
Ausschüsse:
Gesundheitsausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
03.12.2015 - BR-Drucksache 567/1/15
 
kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Nordrhein-Westfalen
 
16.12.2015 - BR-Drucksache 567/2/15
 
Entschließung 
BR -
2. Durchgang
 
18.12.2015 - BR-Plenarprotokoll 940, TOP 8, S. 509A - 513B
 
Barbara Steffens, Stellv. MdBR (Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 509A
Cornelia Rundt, MdBR (Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration), Niedersachsen, Rede, S. 510D
Ingrid Fischbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Gesundheit, Rede, S. 512A
Ulrike Höfken, MdBR (Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 513B
Beschluss:
S. 513B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung (567/15), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
18.12.2015 - BR-Drucksache 567/15(B)