Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-67297]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten und zur Durchführung der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/232
GESTA-Ordnungsnummer:
C068  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 18/5089)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/5089 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/6904 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/109 , S. 10524A - 10524B
2. Beratung:  BT-PlPr 18/143 , S. 14063C - 14064A
3. Beratung:  BT-PlPr 18/143 , S. 14063D - 14064A
Durchgang:  BR-PlPr 941 , S. 11C
Verkündung:
Gesetz vom 19.02.2016 - Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 9 25.02.2016 S. 254
Berichtigung vom 27.04.2016 - Bundesgesetzblatt Teil I 2016 Nr. 20 02.05.2016 S. 1039
Inkrafttreten:
01.04.2016 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Umsetzung der ADR-Richtlinie: Einrichtung außergerichtlicher Streitbeilegungsstellen für Streitigkeiten von Verbrauchern mit Unternehmen aus Kaufverträgen oder Dienstleistungsverträgen, Voraussetzungen und Verfahren zur Anerkennung als Streitbeilegungsstelle, Zugangsmöglichkeiten und Informationspflichten, Berichterstattungen, Anpassung bestehender Schlichtungsstellen; Durchführung der EU-Verordnung durch Benennung des Bundesamtes für Justiz als Kontaktstelle für die Europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung bei grenzüberschreitenden Konflikten aus online geschlossenen Verträgen;
Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz – VSBG) als Art. 1 der Vorlage, Änderung einzelner §§ in 15 Gesetzen und 2 Rechtsverordnungen sowie redaktionelle und Folgeänderungen in weiteren 4 Rechtsverordnungen, Aufhebung Kapitalanlageschlichtungsstellenverordnung; Verordnungsermächtigung;

Bezug: Richtlinie 2013/11/EU vom 21. Mai 2013 über die alternative Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG (ADR-Richtlinie) (ABl. L 165, 18.60.2013, S. 63) ; Verordnung (EU) Nr. 524/2013 vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG (ABl. L 165, 18.06.2013, S. 1)
Der Gesetzentwurf ist textidentisch mit dem Regierungsentwurf auf BR-Drs 258/15 GESTA C064

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Klarstellungen zu Trägern einer Verbraucherschlichtungsstelle, zur Qualifikation von Streitmittlern, zu Ablehnungsgründen für die Verfahrensdurchführung, zu Verjährungshemmung und zu Universalschlichtungsstellen der Bundesländer, BfJ als zentrale Anerkennungsbehörde, AGB-Klauselverbot betr. Ausschluss des Rechtsweges; Projektförderung für befristet eingerichtete Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle sowie wissenschaftliche Begleitforschung, Vorlage eines Zwischenberichtes zum 31. Dezember 2018; redaktionelle Änderungen;
Änderung zahlr. §§ und Einfügung § 43 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz, erneute Änderung §§ 14 und 16 Unterlassungsklagengesetz sowie zusätzliche Änderung § 309 Bürgerliches Gesetzbuch, Folgeänderungen in 7 Gesetzen und 1 Rechtsverordnung; Verordnungsermächtigung  

Schlagwörter

zuklappen Außergerichtliche Konfliktbeilegung ; Bericht der Bundesregierung; Bundesamt für Justiz; Bundesrechtsanwaltsordnung; Bürgerliches Gesetzbuch; Dienstvertrag; EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetz; Eisenbahn-Verkehrsordnung; Elektronischer Handel; Energiewirtschaftsgesetz; EU-Fahrgastrechte-Kraftomnibus-Gesetz; EU-Fahrgastrechte-Schifffahrt-Gesetz; Gasgrundversorgungsverordnung; Gesetz betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung; Gesetzesfolgenabschätzung; Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten und zur Durchführung der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Justizverwaltungskostengesetz; Kapitalanlagegesetzbuch; Kapitalanlageschlichtungsstellenverordnung; Kauf; Luftverkehrsgesetz; Luftverkehrsschlichtungsverordnung; Postgesetz; Richtlinie der EU; Schlichtungsstelle; Stromgrundversorgungsverordnung; Telekommunikationsgesetz; Unterlassungsklagengesetz; Verbraucherstreitbeilegungsgesetz ; Verordnung der EU; Verordnung zur Übertragung von Befugnissen zum Erlass von Rechtsverordnungen auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht; Versicherungsvertragsgesetz; Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der SPD
 
09.06.2015 - BT-Drucksache 18/5089
BT -
1. Beratung
 
11.06.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/109, S. 10524A - 10524B
 
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10541C
Dr. Anja Weisgerber, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10543A
Elvira Drobinski-Weiß, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10543C
Dennis Rohde, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10544B
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10544D
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10545C
Beschluss:
S. 10524B - Überweisung (18/5089)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Tourismus, Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Finanzausschuss, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
02.12.2015 - BT-Drucksache 18/6904
 
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Dennis Rohde, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
03.12.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/143, S. 14063C - 14064A
 
Dr. Patrick Sensburg, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14079C
Dr. Anja Weisgerber, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14080C
Dennis Rohde, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14081B
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14081D
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14082D
Ulrich Kelber, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 14083C
Beschluss:
S. 14063D - Annahme in Ausschussfassung (18/5089, 18/6904)
 
BT -
3. Beratung
 
03.12.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/143, S. 14063D - 14064A
Beschluss:
S. 14063D - Annahme in Ausschussfassung (18/5089, 18/6904)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
08.01.2016 - BR-Drucksache 3/16
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
Durchgang
 
29.01.2016 - BR-Plenarprotokoll 941, TOP 4a, S. 11C
 
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 11C
Beschluss:
S. 11C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (3/16), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
29.01.2016 - BR-Drucksache 3/16(B)