Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-64386]
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Kleinanlegerschutzgesetz  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/138
GESTA-Ordnungsnummer:
D026  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 638/14)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 638/14 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/3994 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/4708 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 930 , S. 31D - 33B
1. Beratung:  BT-PlPr 18/89 , S. 8460D - 8468C
2. Beratung:  BT-PlPr 18/100 , S. 9501D - 9520B
3. Beratung:  BT-PlPr 18/100 , S. 9520B
2. Durchgang:  BR-PlPr 934 , S. 222C
Verkündung:
Gesetz vom 03.07.2015 - Bundesgesetzblatt Teil I 2015 Nr. 28 09.07.2015 S. 1114
Inkrafttreten:
10.07.2015 (weiteres siehe im BGBl )
Sachgebiete:
Recht ;
Wirtschaft

Inhalt

Weitere Verbesserung des Anlegerschutzes, insbes. Erhöhung der Transparenz von Vermögensanlagen durch vollständige und aktuelle Anlegerinformationen, Verhinderung von Vermögensschäden und Stärkung des Vertrauens in Finanzdienstleistungen; Vorgaben betr. Prospektpflicht, personelle Verflechtungen bei Emittenten, Informationspflicht auch nach Beendigung des öffentlichen Angebots, Mindestlaufzeit, Product-Governance und Rechnungslegungspflichten; kollektiver Verbraucherschutz als Aufsichtsziel der BaFin;
Änderung von 9 Gesetzen und 3 Rechtsverordnungen

Bezug: Vereinbarung im Koalitionsvertrag zur gesetzlichen Verankerung des kollektiven Verbraucherschutzes als Aufsichtsziel der BaFin

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Befreiungs- und Sonderregelungen für Schwarmfinanzierungen (Crowdinvesting), soziale Projekte, Genossenschaften, gemeinnützige Körperschaften und Religionsgemeinschaften, u.a. betr. Provisionszahlungen, Prospekt- und Rechnungslegungspflichten; Änderungen bei Widerrufsrecht, Werbung und Vermögensanlagen-Informationsblatt, verpflichtende Warnhinweise, Verkürzung der Kündigungsfrist  

Schlagwörter

zuklappen Anlegerschutz; Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht; Einführungsgesetz zum Handelsgesetzbuch; Finanzdienstleistungsaufsicht; Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz; Gemeinnützigkeit; Gewerbeordnung; Grauer Kapitalmarkt; Handelsgesetzbuch; Kapitalanlage; Kapitalanlagegesetzbuch; Kapitalmarkt; Kleinanlegerschutzgesetz ; Rechnungslegung; Regierungsprogramm; Verbraucherinformation; Vermögensanlagengesetz; Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung; Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz; Werbung; Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und Organisationsverordnung; Wertpapieremission; Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz; Wertpapierhandelsgesetz; Wertpapierprospekt; Wertpapierprospektgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend), Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
29.12.2014 - BR-Drucksache 638/14
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
27.01.2015 - BR-Drucksache 638/1/14
 
Fz, AV, R, U, Wi: Stellungnahme - Fz, AV, R, Wi: zus. Änderungsvorschläge - In: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Hessen
 
03.02.2015 - BR-Drucksache 638/3/14
 
Stellungnahme anstelle von Ziffer 34 in Drs 638/1/14 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Bayern
 
04.02.2015 - BR-Drucksache 638/2/14
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
06.02.2015 - BR-Plenarprotokoll 930, TOP 13, S. 31D - 33B
 
Karoline Linnert, MdBR (Bürgermeisterin, Senatorin für Finanzen), Bremen, Rede, S. 31D
Beschluss:
S. 33B - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (638/14), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
06.02.2015 - BR-Drucksache 638/14(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend), Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
11.02.2015 - BT-Drucksache 18/3994
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
27.02.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/89, S. 8460D - 8468C
 
Dr. Michael Meister, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 8461A
Susanna Karawanskij, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 8462B
Heiko Maas, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 8463B
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 8464B
Alexander Radwan, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 8465C
Dr. Carsten Sieling, MdB, SPD, Rede, S. 8466C
Dr. Frank Steffel, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 8467B
Beschluss:
S. 8468C - Überweisung (18/3994)
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Finanzausschuss
 
22.04.2015 - BT-Drucksache 18/4708
 
Susanna Karawanskij, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Carsten Sieling, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Frank Steffel, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
22.04.2015 - BT-Drucksache 18/4709
 
Dr. André Berghegger, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Hans-Ulrich Krüger, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Tobias Lindner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
23.04.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/100, S. 9501D - 9520B
 
Antje Tillmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 9502A
Caren Lay, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 9503D
Heiko Maas, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 9504D
Dr. Gerhard Schick, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 9505D
Dr. h. c. Hans Michelbach, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 9506D
Susanna Karawanskij, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 9508A
Dr. Carsten Sieling, MdB, SPD, Rede, S. 9509B
Nicole Maisch, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 9510C
Mechthild Heil, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 9511D
Dr. Julia Verlinden, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 9512D
Dr. Jens Zimmermann, MdB, SPD, Rede, S. 9513C
Hansjörg Durz, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 9514B
Christian Petry, MdB, SPD, Rede, S. 9515C
Dr. Frank Steffel, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 9517A
Lothar Binding (Heidelberg), MdB, SPD, Rede, S. 9519A
Beschluss:
S. 9520A - Annahme in Ausschussfassung (18/3994, 18/4708)
 
BT -
3. Beratung
 
23.04.2015 - BT-Plenarprotokoll 18/100, S. 9520B
Beschluss:
S. 9520B - Annahme in Ausschussfassung (18/3994, 18/4708)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
22.05.2015 - BR-Drucksache 226/15
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
12.06.2015 - BR-Plenarprotokoll 934, TOP 6, S. 222C
Beschluss:
S. 222C - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (226/15), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
12.06.2015 - BR-Drucksache 226/15(B)