Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-62002]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/99/EU über die Europäische Schutzanordnung und zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/69
GESTA-Ordnungsnummer:
C024  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 397/14)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 397/14 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/2955 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/3200 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 926 , S. 321B - 321C
1. Beratung:  BT-PlPr 18/63 , S. 5927C - 5927D
2. Beratung:  BT-PlPr 18/66 , S. 6302B - 6302D
3. Beratung:  BT-PlPr 18/66 , S. 6302D
2. Durchgang:  BR-PlPr 928 , S. 380A
Verkündung:
Gesetz vom 05.12.2014 - Bundesgesetzblatt Teil I 2014 Nr. 57 12.12.2014 S. 1964
Inkrafttreten:
11.01.2015 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union

Inhalt

Umsetzung bzw. Durchführung der europäischen Rechtsakte zur Gewährleistung eines effektiven europaweiten Schutzes von Gewaltopfern: Regelungen in den Bereichen Anerkennung von Schutzmaßnahmen anderer Mitgliedstaaten in Strafsachen, Bescheinigung über inländische Gewaltschutzanordnungen zur Vollstreckung ohne Vollstreckbarkeitsverfahren, Vollstreckung zivilrechtlicher Gewaltschutzanordnungen anderer Mitgliedstaaten; Änderung im Rechtsmittelrecht in Ehesachen betr. Rechtskraftzeugnisse zur Ehescheidung;
Gesetz zum Europäischen Gewaltschutzverfahren (EU-Gewaltschutzverfahrensgesetz – EUGewSchVG) als Art. 1 der Vorlage, Änderung § 25 Rechtspflegergesetz, §§ 21, 49 und Anlage 1 (Kostenverzeichnis) Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen, § 19 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sowie § 145 Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit

Bezug: Richtlinie 2011/99/EU vom 13. Dezember 2011 über die Europäische Schutzanordnung (ABl. L 338, 21.12.2011, S. 2) ; Verordnung (EU) Nr. 606/2013 vom 12. Juni 2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen (ABl. L 181, 29.6.2013, S. 4)

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Titeländerung (eingebracht als: Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/99/EU über die Europäische Schutzanordnung, zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen und zur Änderung des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit); Begriffliche Klarstellungen, gerichtliche Zuständigkeitskonzentration, Detailänderungen betr. Anerkennungsverfahren; Verzicht auf Änderungen im Rechtsmittelrecht in Ehesachen;
Änderung zahlr §§ und Einfügung § 5 EU-Gewaltschutzverfahrensgesetz sowie Folgeänderungen in 2 weiteren Gesetzen und Verzicht auf Änderung Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit  

Schlagwörter

zuklappen Ehescheidung; EU-Gewaltschutzverfahrensgesetz ; Europäische Union; Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit; Gesetz über Gerichtskosten in Familiensachen; Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/99/EU über die Europäische Schutzanordnung und zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen ; Gewaltschutz; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Rechtsanwaltsvergütungsgesetz; Rechtsmittel; Rechtspflegergesetz; Richtlinie der EU; Verordnung der EU; Vollstreckungshilfe

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
29.08.2014 - BR-Drucksache 397/14
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Familie und Senioren
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
29.09.2014 - BR-Drucksache 397/1/14
 
Änderungsvorschläge - R: zus. Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
10.10.2014 - BR-Plenarprotokoll 926, TOP 14, S. 321B - 321C
Beschluss:
S. 321C - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (397/14), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
10.10.2014 - BR-Drucksache 397/14(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
22.10.2014 - BT-Drucksache 18/2955
Anl. Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
06.11.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/63, S. 5927C - 5927D
 
Dr. Sabine Sütterlin-Waack, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 5975D
Dennis Rohde, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 5977B
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 5978B
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 5978D
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 5979B
Beschluss:
S. 5927D - Überweisung (18/2955)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
12.11.2014 - BT-Drucksache 18/3200
 
Dr. Johannes Fechner, MdB, SPD, Berichterstattung
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Sabine Sütterlin-Waack, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung; Titeländerung 
BT -
2. Beratung
 
13.11.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/66, S. 6302B - 6302D
 
Dr. Sabine Sütterlin-Waack, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 6328B
Dennis Rohde, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 6329D
Jörn Wunderlich, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 6330C
Katja Keul, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 6330D
Beschluss:
S. 6302B - Annahme in Ausschussfassung (18/2955, 18/3200), einstimmig
 
BT -
3. Beratung
 
13.11.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/66, S. 6302D
Beschluss:
S. 6302D - Annahme in Ausschussfassung (18/2955, 18/3200), einstimmig
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
13.11.2014 - BR-Drucksache 556/14
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
28.11.2014 - BR-Plenarprotokoll 928, TOP 11, S. 380A
Beschluss:
S. 380A - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (556/14), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
28.11.2014 - BR-Drucksache 556/14(B)