Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 17-52872]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
17. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Verordnungsantrag der Länder  
 
Entwurf einer Verordnung zum Schutz vor Gefährdungen durch psychische Belastung bei der Arbeit  
Initiative:
Baden-Württemberg
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Schleswig-Holstein
 
Aktueller Stand:
Zuleitung beschlossen  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 315/13 (Verordnungsantrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 909 , S. 194C - 209A
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Konkretisierung von Pflichten der Arbeitgeber und Arbeitsschutzbehörden hinsichtlich der Gefährdungen durch psychische Belastung bei der Arbeit mit dem Ziel der Entwicklung betrieblicher Strategien  

Schlagwörter

Arbeitgeber; Arbeitnehmerschutz; Arbeitsbedingungen ; Arbeitsplatz; Gesundheitsvorsorge; Psychische Störung

Vorgangsablauf

BR -
Verordnungsantrag, Urheber: Hamburg, Brandenburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg, Niedersachsen
 
24.04.2013 - BR-Drucksache 315/13
BR -
BR-Sitzung
 
03.05.2013 - BR-Plenarprotokoll 909, TOP 95, S. 194C - 209A
 
Malu Dreyer, MdBR (Ministerpräsidentin), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 194D
Stanislaw Tillich, MdBR (Ministerpräsident), Sachsen, Rede, S. 196B
Dr. Reiner Haseloff, MdBR (Ministerpräsident), Sachsen-Anhalt, Rede, S. 198C
Guntram Schneider, MdBR (Minister für Arbeit, Integration und Soziales), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 199B
Cornelia Prüfer-Storcks, Stellv. MdBR (Senatorin, Präses der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz), Hamburg, Rede, S. 200D
Christine Haderthauer, MdBR (Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen), Bayern, Rede, S. 201C
Svenja Schulze, Stellv. MdBR (Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 203D
Michael Boddenberg, MdBR (Minister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund), Hessen, Rede, S. 205A
Olaf Lies, Stellv. MdBR (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Niedersachsen, Rede, S. 206B
Heiko Maas, MdBR (Minister für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr), Saarland, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 208D
Beschluss:
S. 208D - Zuleitung (315/13), gemäß Art. 80 Abs. 3 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache / Verordnungsentwurf
 
03.05.2013 - BR-Drucksache 315/13(B)
BR -
Unterrichtung, Urheber: Bundesregierung
 
12.03.2014 - BR-Drucksache zu315/13(B)
 
Stellungnahme der Bundesregierung zu dem Beschluss des Bundesrates in Drs 315/13 (Beschluss)