Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 17-50785]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
17. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Konsequenzen der Bundeswehr hinsichtlich des Malariamedikaments Lariam wegen psychischer Nebenwirkungen  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 17/12239 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche Konsequenzen hat die Bundeswehr hinsichtlich des Einsatzes des Malariamedikaments Lariam und der Aufklärung der betroffenen Soldatinnen und Soldaten aus der deutlichen Verschärfung der Warnung vor psychischen Nebenwirkungen bis hin zu Suizidgefahr in den Patienteninformationen zu diesem Medikament gezogen, die nun auch eine gegenüber alternativen Medikamenten deutlich erhöhte Neigung zu langanhaltenden Depressionen aufzeigen (vgl. Überarbeitung der Fachinformation der Firma Roche, bisheriger Stand: Januar 2003, neuer Stand: August 2012)?  

Schlagwörter

Arzneimittel; Arzneimittelschaden ; Bundeswehr; Malaria

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
01.02.2013 - BT-Drucksache 17/12239, Nr. 55
 
Thomas Kossendey, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Verteidigung, Antwort
Omid Nouripour, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage