Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 17-36038]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
17. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Bekämpfung der Genitalverstümmelung durch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 17/5985 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 17/6217 (Antwort)
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen ;
Entwicklungspolitik

Inhalt

Auflistung umgesetzter und geplanter Projekte des BMZ zur Bekämpfung weiblicher Genitalverstümmelung (FGM), FGM als schwere Menschenrechtsverletzung, finanzieller Förderumfang für bi- und multilaterale Programme, Aufklärungsprojekte im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit und Aktivitäten privater Träger, Bemühungen um Unterzeichnung und Ratifizierung des sogenannten „Maputo-Protokolls“, Verbreitung von FGM und Beurteilung der Gesetzgebung in praktizierenden Ländern, Kooperation mit Partnerorganisationen
(insgesamt 23 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; Entwicklungszusammenarbeit; Frau; Genitalverstümmelung ; Geschlechterdiskriminierung; Kapitalhilfe; Mädchen; Menschenrechte

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
26.05.2011 - BT-Drucksache 17/5985
 
Uwe Kekeritz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Ute Koczy, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (federführend)
 
15.06.2011 - BT-Drucksache 17/6217