Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 17-25080]
17. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Einfluss der Rüstungslobby auf verteidigungspolitische Entscheidungen  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 17/1106 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 17/1414 (Antwort)
Sachgebiete:
Verteidigung ;
Politisches Leben, Parteien

Inhalt

Bundesmittel für Vereine und Gesellschaften aus dem Bereich Sicherheits- und Wehrtechnik, Gemeinnützigkeit der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW), des Förderkreises Deutsches Heer (FKH) und der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT), Mitgliedschaft und Mitarbeit von Vertretern der Bundesregierung, Gefahr von Interessenkollisionen, Zusammenarbeit von Bundeswehr bzw. BMVg mit Vereinen  

Schlagwörter

Bundesmittel; Bundesregierung; Bundeswehr; Gemeinnützigkeit; Lobbyismus ; Rüstungsindustrie; Verteidigungspolitik ; Wehrtechnik; Wirtschaftsverband

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
18.03.2010 - BT-Drucksache 17/1106
 
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Jan van Aken, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
21.04.2010 - BT-Drucksache 17/1414