Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-22047]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Anteil der mit Abwrackprämie und Kredit finanzierten Autokäufe und Schutz der Käufer vor Schuldenfallen
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/14157 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie hoch war der Anteil der kreditfinanzierten Autokäufe an den gesamten Autokäufen in den zurückliegenden Jahren, und wie hoch sind die Zahl und der Anteil der kreditfinanzierten Autokäufe an den Autokäufen, die in diesem Jahr mit der „Abwrackprämie“ getätigt wurden?

Enthält das Gesetz zur „Abwrackprämie“ eine Regelung dazu, wie bei möglicher Nichtzahlung des Kredits infolge von Einkommenseinbußen durch die Krise (z. B. Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Lohnverzicht) die Käufer vor einer Schuldenfalle bewahrt werden können, und wie verteilen sich die abgeschlossenen Kaufverträge auf die einzelnen Bundesländer?
 

Schlagwörter

Abwrackprämie; Altfahrzeug; Kauf; Kredit; Personenkraftwagen ; Umweltprämie; Verbraucherschutz

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
27.10.2009 - BT-Drucksache 16/14157, Nr. 44, 45
 
Jochen Homann, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Antwort
Sabine Zimmermann (Zwickau), MdB, DIE LINKE, Frage