Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21882]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Rückbau der Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe - Abfälle, Sicherheit und Kosten  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/14130 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 16/14152 (Antwort)
Sachgebiete:
Umwelt ;
Energie

Inhalt

Verbleib, Transportbereitstellung, Zwischenlagerung und Kosten hoch- und mittelaktiver Abfallkonzentrate (Flüssigabfälle) in der Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe, Auftragsvergabe und Vergabemodalitäten für den Rückbau der Anlage  

Schlagwörter

Karlsruhe; Kerntechnische Anlage; Kosten; Radioaktiver Abfall ; Rückbau; Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
12.10.2009 - BT-Drucksache 16/14130
 
Sylvia Kotting-Uhl, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Hans-Josef Fell, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (federführend)
 
23.10.2009 - BT-Drucksache 16/14152