Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21853]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Geplante Verlegung von Flüsterasphalt an der Bundesautobahn 2 im Bereich Dortmund-Brechten; entstehende Kosten und Finanzierung im Vergleich zu Lärmschutzwänden
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/14113 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wann beabsichtigt die Bundesregierung nach den Ankündigungen des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Wolfgang Tiefensee, zum Nationalen Lärmschutzpaket II vom 27. August 2009, das nach Presseveröffentlichungen des Bundesministers zu Lärmschutz-Verbesserungen auch und gerade im Ruhrgebiet führen soll, am Lärmbrennpunkt an der Bundesautobahn 2 im Bereich Dortmund-Brechten die Verlegung von sog. Flüsterasphalt zu finanzieren, und wie begründet sie dies?

Welche Kosten entstehen durchschnittlich aus welchem Haushaltstitel bei der Verlegung von 5 Kilometer sog. Flüsterasphalt bei einer sechsspurig ausgebauten Bundesautobahn oder alternativ dem Bau von Lärmschutzwänden auf der gleichen Strecke?
 

Schlagwörter

Autobahn; Dortmund; Lärmschutz ; Straßenverkehrslärm ; Verkehrslärm

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
02.10.2009 - BT-Drucksache 16/14113, Nr. 51, 52
 
Achim Großmann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Antwort
Michael Kauch, MdB, FDP, Frage