Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-21659]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Ablehnung der Anerkennung von Humana als Trägerorganisation für den Freiwilligendienst "weltwärts" durch das BMZ im März 2009
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 16/14032 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Mit welcher konkreten Begründung hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im März 2009 die Anerkennung von HUMANA als Trägerorganisation im Rahmen des Freiwilligendienstes weltwärts abgelehnt, und auf welche Erkenntnisse beruft sich die in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 13. Februar 2009 zitierte Aussage eines Sprechers der Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, wonach es HUMANA an „ausreichender entwicklungspolitischer Erfahrung fehlt“?  

Schlagwörter

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; Entwicklungsländer; Entwicklungszusammenarbeit; Humana People to People Deutschland ; weltwärts-Freiwilligendienst

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
11.09.2009 - BT-Drucksache 16/14032, Nr. 86
 
Ute Koczy, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Erich Stather, Staatssekr., Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Antwort